Psychiater sind Lügner und Scharlatane Sie behandeln Krankheiten, die es gar nicht gibt únd töten ganze Völker

Krankheiten oder Störungen, die sie angeblich behandeln wollen gibt es gar nicht. Mit Folter – Fesselung, Isolation und Pschopharmaka schaffen sie erst die Symptome, die sie angeblich behandeln wollen / behandeln – nicht heilen ! Ihr Anspruch besteht darin, die Menschen zu kalibrieren – einer Norm anzupassen – nur dass nicht mal die Psychiater wissen, wie die Norm aussieht.
Diese vertreten die unbewiesene und nichtbeweisbare These der Stoffwechselstörung, die unabhängig vom Umfeld aufgrund von Gen-entartung auftritt und mit Psychopharmaka also mit Chemie verändert – beherrscht werden müsste.
(Dr. rer.soc Charlotte Jurk – Der niedergeschlagene Mensch Depression – Geschichte und gesellschaftliche Bedeutung der Diagnose)
Die Werbung in allen Presseerzeugnissen ist so massiv, dass sich kaum ein Mensch dagegen wehren kann.
Aber Psychiatrie und Psychologie sind keine Wissenschaft – es ist eine Glaubensfrage –
analog dem Glauben an Hexen, Vampiere, Dämonen u.a.
Wer an diesen Humbug glaubt, für den existieren sie auch.
Wer nicht daran glaubt, wird mit Gewalt und Zwang mittels Psychopharmaka – was hochgradige toxische gehirnzerstörende Drogen sind – zu einem Zombi degradiert.
Die Diagnosen dienen dazu, den Menschen zu stigmatisieren, dass kein Hund mehr ein Stück Brot von ihm nimmt – kein Antwalt ihn vertritt, kein Staatsanwalt ermittelt und die Presse sich dumm stellt.

Ein diagnostizierter Mensch ist ein rechtloser Mensch – für ihn gilt weder das Grundgesetz, noch das BGB noch die Menschenrechtskonvention oder die Europäische Behindertenkonvention.
Laut Lehrbuch von Kraepelin ist dieser diagnostizierte Menschen unheilbar krank, nicht brauchbar und fällt der Gesellschaft zur Last. Man kann diesen entwerteten Menschen nur noch zu Versuchen, Forschung und Test benutzen und sein Tod befreit die arische Rasse vor Entartung.
Dieses Lehrbuch – dass die Nazis zu Euthanasie in den KZ veranlasste gilt auch heute noch an den Universitäten als Anleitung. Danach muss kein Psychiater mit den Patienten sprechen. Wenn die Psychopharmaka wirken, dann hat eine Stoffwechselstörung vorgelegen und je nach dem, welche Psychopharmaka gerade ausprobiert werden bestimmt dann die Diagnose. So sieht sich jeder Mensch, der die Psychiatrie betritt zuerst als mit der chemischen Keule Misshandelter, noch bevor eine Diagnose erstellt wurde.

Wehrt sich dieser Mensch, dann ist das das Zeichen für die Gefährlichkeit und begründet die Notwendigkeit der Fesselung und Isolierung.
Sagt dieser Mensch, dass er keine Psychopharmaka will, dann ist er krankheitsbedingt nicht behandlungseinsichtig und muss zwangsbehandelt werden.

Der Glaube an diese Geisteskrankheiten hat vor allem die Mehrheit der Richter und Anwälte und Behörden befallen. Sie schreiben kritiklos die Lügen und Verleumdungen der Psychiater ab.

Auch sind diese psychiatrischen Krankheiten zu einer Seuche – einer Epethemie ausgeartet in der heutigen Zeit, weil jedes 4. Krankenhausbett mit Schizophrenie-Patienten belegt ist.
Es ist dies eine wundervolle Erfindung zum Abkassieren der Krankenkassen und des Steuertöpfchens. 350 Euro pro Tag und pro Patient, 800 Euro pro eingeschlossener Patient und 1600 Euro pro Tag und zwangsgespritzter Patient – das sind schlagkräftige Argumente diesem Glauben zu frönen.
Da die Krankenkassen Provision für den Umsatz erhalten, sind sie nicht an Kritik oder Prüfung interessiert – reichen die Beiträge nicht, wird der Staat um Zuschuss veranlasst und die Beiträge erhöht – schließlich ist das verblödete Volk nicht in der Lage, sich davor zu schützen – denn es herrscht deutscher Beitragszwang. So haben wir die Zeit des Nazismus nicht beendet, sondern leben ihn weiter.
„Der Schoß ist fruchtbar noch aus dem das kroch“ – Bert Brecht
Und wie die drei Affen: ich sage nichts, ich höre nichts und ich sehe nichts – herrscht Tabu und geheimnisstilles Schweigen in der Presse und Öffentlichkeit. Tabu und Isolation sind das Umfeld, wo Folter und Misshandlungen gedeihen.

Die Beipackzettel der hochtoxischen Gifte, die von rechtswegen den Totenkopf tragen müssten – enthalten maximal die bagatellisierenden Worte: es „könnte“ die „Neben“ – wirkung haben. So kann sich der Leser einbilden, dass gerade bei ihm diese Wirkung nicht eintritt.
Die Nutznießer dieser Farce sind eine große Helferindustrie und der größte Unternehmer dieser Zeit die Pharmaindustrie. Noch größer ist nur die Waffenindustrie – die unbedingt den Krieg als Markt benötigt – Die Pharmaindustrie hat das gläubige Volk als jetzigen und künftigen Markt – denn Psychopharmaka machen süchtig. Damit ist auch die Zukunft des Absatzes dieser Nervengifte abgesichert.

Welche Rolle spielt dabei der Staat? welche Interessen hat der Staat?
Dieser will zur Erhaltung des gegenwärtigen Ausbeutersystems die Gedanken des Volkes kontrollieren und beherrschen – gilt doch seit dem 11. September jeder Mensch des Volkes als potentieller Terrorist, was lückenlose Kontrolle und Überwachung notwendig macht.

„Die Idee wird zur materiellen Gewalt, wenn sie die Massen ergreift“ – Karl Marx
Hier und heute hat die Idee der psychotischen Geisteskrankheit die Massen ergriffen und sichert den Profit der Pharmaindustrie und der Helferindustrie ab.

Und wieder ist es die christliche Kirche, die als Träger der Helfer-Institutionen Arbeitgeber und Nutznießer ist – schließlich hat die Kirche jahrhunderte alte Erfahrung mit Inquisition und Teufelsaustreibungen, mit Gehirnwäsche, mit Macht und Zwang.
Nur die christliche Kirche hat ihren Gott ans Kreuz geschlagen – und dem ist sie das Leiden des Volkes schuldig.
Der Gläubige Christ ist ein leidender Mensch.
Die Psychiatrien stehen dabei direkt im Dienste der christlichen Kirchen.
(Schließlich muss die Kirche die vielen Kirchenaustritte kompensieren um ihre Existenz abzusichern)
Und bist Du nicht willig, so brauch ich List und Gewalt – Erlkönig

Advertisements

Über igelin

Das Foto ist nicht die Wordpress Blog-Schreiberin, sondern ihr gefolterter, misshandelter, vergifteter, verleumdeter und mit 28 Jahren in der psychiatrischer Forensik Mühlhausen / Thüringen am 27.02.2011 ermordeter Sohn Holger Zierd. Ein hochintelligenter junger Mann auf der Suche nach seinem Selbst. Beruf: Forstwirt, Verantwortlich für die Inhalte dieser Blogs: https://igelin.wordpress.com http://igelin.blog.de Einträge werden geschrieben und/oder ausgewählt von Rosel Zierd, Mutter des in der Forensik Mühlhausen / Thüringen Gefolterten, bei der Zwangsmedikatierung Schulterknochen gesplittert, trotzdem weiter gespritzt bis zum Tod. Verhungert, abgemagert bis auf Haut und Knochen, vergiftet in jeder Körperzelle - am 27.2.2011 ermordeten Gefangenen und Patienten Holger Zierd. Das Ökumensiche Hainich Klinikum ist Eigentum der christlichen evangelischen und katholischen Kirche . Holger fand nirgends Gehör - die ärztlichen ökonomischen Gesichtspunkte sind wichtiger als Gesetze und Menschenrecht oder Menschenwürde. Ich habe meinen Sohn an seinem 29. Geburtstag beerdigt. In die Psychiatrie wurde er eingeliefert ohne einem Menschen Schaden angetan zu haben und ohne einem Menschen auch nur ein böses Wort gesagt zu haben. Verurteilt von Psychiatern seit er die Schwelle der Psychiatrischen Klinik überschritten hatte. Da die Staatsanwaltschaft Thüringens die Ermittlung sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen Mord und Beihilfe zum Mord nicht durchführt weil die Täter zuvor eine psychiatrische Diagnose erfunden haben, schreibe ich hier im Internet die Anklage gegen die Täter und hoffe, dass ich anderen Menschen Informationen vermitteln kann, die wir erst in 6 Jahren suchen und finden mussten. Möge Gott uns helfen. Mit der Angabe meiner vollständigen Adresse erkläre ich mich voll verantwortlich für die von mir geschriebenen und veröffentlichten Erfahrungen und Meinungen - sowie Erkenntnisse und für die Auswahl der Links und kopierten Artikel. Rosel Zierd (Mutter von Holger Zierd) Sorghofstraße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 03695 - 66 54 17 Handy. 0176 - 64 19 02 72 Internet: http://kabale.se Email: info@kabale.se Ich hoffe, dass meine Einträge für die Täter und Nicht-Denker unbequem sind und sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind. Für den Fall, dass diese mir meinen Sohn lebendig und gesund und munter zurück geben, wie er vor der psychiatrischen Misshandlung gewesen ist, dann werde ich meine Meinung revidieren und meine Veröffentlichungen löschen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Psychiater sind Lügner und Scharlatane Sie behandeln Krankheiten, die es gar nicht gibt únd töten ganze Völker

  1. Igelin schreibt:

    Ich wollte Milch und bekam die Flasche,
    ich wollte Eltern und bekam Spielzeug,
    ich wollte lernen und bekam Zeugnisse,
    ich wollte Liebe und bekam Moral,
    ich wollte einen Beruf und bekam einen Job,
    ich wollte einen Sinn und bekam eine Karriere,
    ich wollte Glück und bekam Geld,
    ich wollte die Wahrheit und bekam Lügen,
    ich wollte Hoffnung und bekam Angst,
    ich wollte leben … werde aber gelebt,

    doch ich bin „Gott sei Dank“ aufgewacht!

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Warum sie uns anlügen http://alles- schallundrauch. blogspot. com/2007/ 11/warum- sie-uns-anlgen. html#ixzz0vcj266 LR

    • Mayer Ursula schreibt:

      Hallo Herr Igelin

      Ich mache gerade selber Zwangspsychiatrisierung durch 3 BRD
      Länder mit und immer aus korruptiven Gründen. Einmal wegen einem Bankbetrug und hier in Bayern wegen einer üblen Zwangspsychiatrie.

      Uns hat offensichtlich der DDR Staat eingeholt. Das Ganze gilt als Folter des Staates, wenn sie sich gegen solche Richter wehren.Ich bin mit Vorsatz ruiniert worden, das ich keine Anwälte mehr bekomme um mich dagegen zu wehren. Es gibt den Verein GEP , die solchen Leuten helfen, angeblich auch Amnesty Internastional in Berlin.
      Man versucht im Moment mir noch den Führerschein abzusprechen, das ich aus diesem Land nicht mehr flüchten kann.

  2. Eckardt Holger schreibt:

    Wir leben in einer Weg-werf-Gesellschaft – wer nicht funktioniert, wie andere das brauchen, wird auch als Mensch weg-geworfen. Eine solche Abfall-Entsorgungs-Anlage ist die Psychiatrie – und durch die ExpertenGläubigkeit wandern die nicht funktionierenden und nicht – benutzbaren Menschen fließbandmäßig von selbst hinein. Dort drin wird ihnen mittels Psycho-Drogen der letzte Rest Menschlichkeit und Menschenwürde entzogen, bevor sie endgültig Im Krematorium landen. Der Nutznießer ist die Pharmaindustrie als profitablestes Unternehmen der Welt. Und vor allem – die Beitragszahler der zwangsweisen Krankenkassen zahlen alle Forderungen – wie gewünscht – sie bekommen Provision für den Umsatz und sind an Kontrolle und Prüfung nicht interessiert.
    Die Nutznießer sind auch die 4,8 Millionen Mitarbeiter der Helferindustrie – und als Träger der Einrichtungen – die Kirche – wie kann es auch anders sein. Schließlich hat die Kirche ja schon jahrtausende lange Erfahrung mit der Vernichtung unnützer Elemente der Völker und dem Aufbewahren ihrer materiellen Güter.
    Die KZ der Nazis mit ihrer von Kreapelin erfunden Euthernasie zur Reinhaltung der arischen Rasse ist nun angeprangert und verrufen aber die Entsorgung durch die Götter in weis ist sauber und adrett. Nicht zu beanstanden. Zu den 200 Psychiatrien in der Bundesrepublik werden immer neue gebaut, angebaut und ausgebaut – denn es ist immer noch viel zu entsorgen und zu verdienen. Das psychiatriesche System mit ihrer Gemeindepsychiatrie, ambulanten Psychiatrie, Hausärzte, Polizei und Richter als Zulieferer ist fast perfekt, dass auch kein Opfer entwischt und etwa sich vor der Entsorgung drückt. So kann der deutsche Staat sogar sein Territorium freihalten von Bettlern, Obdachlosen, Vagabunden und Alten die das saubere Bild Deutschlands verschandeln würden. Kinder werden schon ab 3 Jahre mit Ritalin brav und nett der Weg zu den _Behindertenwerkstätten geebnet oder auf den Friedhof – je nach dem wie lange der Mensch Widerstand leistet. Andere lästige Kranke werden mit überflüssigen Operationen und Impfungen und als Medikamente aller Art getarnte Psycho-Drogen für ihren Weg aus dieser Gesellschaft geebnet. Wenn es schon keine Industrie mehr gibt und damit keine Arbeitsplätze muss auf diesem sozialen sauberen Weg der überflüssige Balast entfernt werden.

    • Anonymous schreibt:

      Diesem kann ich nur zustimmen. Ja, die Menschheit soll wohl reduziert werden. Da ist doch die Psychiatrie der sicherste Weg. Denn wer dort noch nicht gelandet ist, der glaubt den Lügen der Psychiater und Psychologen. Und wer von diesen nicht mitspielt wird entlassen. Und wenn sich Angehörige gegen die Machenschaften der Psychiater und ihrer Medikamente wehrt, dann muß der Patient noch mehr bluten. Denn man verspricht ihnen die Absetzung der Medikamente, welche schreckliche Folgen hat. Dann ist der Patient wieder schwer krank und es müssen selbstverständlich neue Medikamente gegeben werden. Bleibt nur zu hoffen, das die Menschheit aufwacht und hinter die Kulissen der Psychiatrie und ihrer Hintermänner schaut, damit ihre Angehörigen wieder gesund werden – mit Hilfe der Angehörigen und Freunde und nicht der Psychiatrie.

  3. Wenn die Dopaminhypothese stimmen würde oder angeblich psychische Krankheiten durch genetische Defekte wirklich existieren würden, dann wäre dies mit den technischen Mitteln des 21 recht einfach nachweisbar. Wir kennen das menschliche Genom. Wir kennen die Semantik des genetischen Codes. Wir wissen, wie Proteinfaltung funktioniert und können diese mit Hilfe von Supercomputern berechnen. Wir haben automatisierte Analyseverfahren zur Auswertung des genetischen Codes eines Individuums. Wir haben EEG,MRT, fMRT und PET. Trotz all dem ist es noch niemanden gelungen, die Theorien der Psychiatrie zu bestätigen. Fragt doch mal einen Psychiater, wie den die DNA-Sequenz für Schizophrenie aussieht. Er wird keine Antwort geben können. Wie auch, wenn es nur Hirngespinste der Herren Psychiater sind?

    Fragt mal einen Psychiater, ob er selber Psychopharmaka schlucken würde oder diese seinen Angehörigen verschreiben würde.

    Psychiatrie dient nur dazu, Menschen den Willen zu brechen und sie gefügig zu machen. Wer das nicht glaubt, der lese bitte mal selbst in psychiatrischer Fachliteratur, was dort die Damen und Herren Psychiater so alles zum Besten geben.

    Wer glaubt, es könne ihn ja nicht treffen, der sei gewarnt: Laut psychiatrischer Lehrmeinung beweist gerade das nicht vorhandensein von irgendwelchen psychiatrischen Symptomen die Existenz der psychiatrischen Krankheit bei einem Probanden, weil es ja typisch für psychisch Kranke sei, ihre Symptome wegzusimulieren. Damit wird die psychiatrische Krankheit zur Tautologie.

  4. darklady schreibt:

    und wer kann einem aus dieser psychiatriefalle helfen???
    denn wenn man einmal drin hängt hat man verloren, setzt man die medikamente ab und wird einmal „auffällig“,ist doch allen klar, dass es am absetzen liegt und dass man in der klinik festgehalten werden muss

    • Anonymous schreibt:

      Eine Patientenverfügung kann hier helfen und die Mitarbeit der Familieangehörigen. Klar kommen durch das Absetzen der Medikamente (Drogen – Psychopharmaka)schwere Nebenwirkungen zustande. War selbst Betroffene und habe es durchlebt – die Hölle. Ich nehme seit 7 Jahren keine Psychopharmaka mehr. Das Trauma dieser Menschenrechtsveletzung habe ich bis heute nicht besiegt. Aber deshalb bin ich nicht verrückt, sondern nur schwer verletzt in der Seele. Und dafür gibt es keine Medizin – außer Meditieren, Beten und an das Gute glauben. So verarbeite ich das traumatische Geschehen. Die Klinik darf einen nicht festhalten. Wir sind erwachsene Menschen und entscheiden immer noch selbst über unseren Körper. Uns muß klar sein, das es keine Depressionen ua. psychische Krankheiten gibt, sondern nur Verzweiflung, Trauer, Einsamkeit usw. Und dafür gibt es keine Medikamente. Das wissen die Psychiater auch. Sie aber wollen ihren Job nicht verlieren und verkaufen lieber diese Drogen und machen sich somit schuldig am Verbrechen der Menschheit.Das kann nur aufhören, wenn sich immer mehr Betroffene dazu laut und öffentlich äußern, damit die Menschheit endlich aufwacht, was Psychiatrie wirklich bedeutet. (Versuche an Menschen durch Psychopharmaka und Antidepressiva)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s