Bitte um Spende für Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht

Eine Chance für die Menschenrechte in der Psychiatrie

Zur Zeit sitzen tausende von Bürgern in deutschen psychiatrischen und forsensischen Einrichtungen und werden unter Androhung von körperlicher Gewalt oder mittels körperlicher Gewalt gezwungen, gegen ihren erklärten Willen süchtigmachende und persönlichkeitsverändernde Psychopharmaka wie Neuroleptika einzunehmen.

Es ist durch wissenschaftliche Studien erwiesen, dass Neuroleptika – über längere Zeiträume eingenommen – die Lebenserwartung um bis zu 32 Jahre verringern.

Die psychiatrischen „Diagnosen“, auf Grund derer Insassen von Psychiatrie und Forensik gezwungen werden Psychodrogen zu konsumieren, basieren nicht etwa auf exakten wissenschaftlichen Tests – wie man sie z.B. bei der Diagnose von Herz- oder sichtbaren Krankheiten verwendet – sondern auf reiner Willkür. Deshalb sind auch Ferndiagnosen und Gefälligkeitsgutachten möglich. Es gibt keinen Beweis für die Existenz von psychiatrischen Krankheiten oder Störungen.

Das bedeutet, wenn ein Psychiater meint, Sie haben eine schizoide Störung, dann haben Sie sie. Er kann diese „Diagnose“ nicht beweisen. Es gibt keinen Test. Er braucht keinen Beweis. Es reicht, dass er eine Autorität auf dem Gebiet ist. Aber nun haben Sie den „schwarzen Peter“, denn wie wollen Sie beweisen, dass Sie keine „schizoide Störung“ haben? Das ist nun Ihr Problem.

Es werden also Menschen in den Psychiatrien gefangen gehalten, weil sie als „gestört“ diagnostiziert wurden. Sie können nicht beweisen, das sie nicht „gestört“ sind, denn die Autorität darüber, ob jemand gestört ist, ist der Psychiater. Die Psychiater geben offen zu, dass sie nicht wissen, woher „geistige Störungen“ stammen die Annahme, von entarteten Genen ist ebenso nur eine unbewiesene These. Die Psychiater selbst sprechen auch nicht von Heilung, sondern von Compliance(Anpassung) und von Kolabrierung (anpassen an ein Normalmass) wobei sie selbst nicht sagen können, was „normal“ ist. Das erinnert an eine Geschichte von Franz Kafka, ist aber bittere Realität.

Wenn Sie nun „gestört“ sind, müssen Sie auch „behandelt“ werden. Das bedeutet in der „modernen“ Psychiatrie, Sie erhalten Psychopharmaka. Die Nebenwirkungen sind vielfältig: sie können nicht mehr klar denken, haben Probleme beim Sprechen (das heißt, sie lallen), Ihr sexuelles Empfinden ist futsch, Sie haben einen solchen Heißhunger, dass Sie innerhalb weniger Wochen ohne weiteres 20kg zunehmen können, Sie haben „keine Empfindungen mehr“, Sie können sich nicht mehr wehren, Sie können beim Lesen das Geschriebene nicht mehr geistig aufnehmen, Sie können nicht mehr stillsitzen, Sie bekommen eine Diabetis-Erkrankung, Ihr Körper zittert unkontrolliert, Sie haben Suizidgedanken….und mindestens 1000 Menschen nehmen sich pro Jahr durch Psychopharmaka das Leben.

Nun hat ein mutiger Menschenrechtsanwalt sich vorgenommen, die Frage, ob Psychiater ihren Patienten gegen Ihren Willen Psychopharmaka verabreichen dürfen und ob Gerichte den Psychiatriepatienten vorschreiben dürfen, dass sie nur dann freigelassen werden, wenn Sie sich verpflichten, weiterhin Psychopharmaka zu nehmen, vor das Bundesverfassunggericht zu bringen.

Und nachdem Sie nun gelesen haben, was es mit psychiatrischen „Diagnosen“ auf sich hat, geht es auch um IHRE MENSCHENRECHTE, weil es wirklich JEDEN treffen kann.

Bitte helfen Sie uns, ein Rechtsstreit kostet Zeit, Nerven und Geld. Diese Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht kann für viele Menschen einen großen Unterschied bewirken. Mit einer kleinen (oder auch gern größeren) Spende auf das unten genannte Konto 1275444, BLZ 58560103 bei der Volksbank Trier.

Advertisements

Über igelin

Das Foto ist nicht die Wordpress Blog-Schreiberin, sondern ihr gefolterter, misshandelter, vergifteter, verleumdeter und mit 28 Jahren in der psychiatrischer Forensik Mühlhausen / Thüringen am 27.02.2011 ermordeter Sohn Holger Zierd. Ein hochintelligenter junger Mann auf der Suche nach seinem Selbst. Beruf: Forstwirt, Verantwortlich für die Inhalte dieser Blogs: https://igelin.wordpress.com http://igelin.blog.de Einträge werden geschrieben und/oder ausgewählt von Rosel Zierd, Mutter des in der Forensik Mühlhausen / Thüringen Gefolterten, bei der Zwangsmedikatierung Schulterknochen gesplittert, trotzdem weiter gespritzt bis zum Tod. Verhungert, abgemagert bis auf Haut und Knochen, vergiftet in jeder Körperzelle - am 27.2.2011 ermordeten Gefangenen und Patienten Holger Zierd. Das Ökumensiche Hainich Klinikum ist Eigentum der christlichen evangelischen und katholischen Kirche . Holger fand nirgends Gehör - die ärztlichen ökonomischen Gesichtspunkte sind wichtiger als Gesetze und Menschenrecht oder Menschenwürde. Ich habe meinen Sohn an seinem 29. Geburtstag beerdigt. In die Psychiatrie wurde er eingeliefert ohne einem Menschen Schaden angetan zu haben und ohne einem Menschen auch nur ein böses Wort gesagt zu haben. Verurteilt von Psychiatern seit er die Schwelle der Psychiatrischen Klinik überschritten hatte. Da die Staatsanwaltschaft Thüringens die Ermittlung sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen Mord und Beihilfe zum Mord nicht durchführt weil die Täter zuvor eine psychiatrische Diagnose erfunden haben, schreibe ich hier im Internet die Anklage gegen die Täter und hoffe, dass ich anderen Menschen Informationen vermitteln kann, die wir erst in 6 Jahren suchen und finden mussten. Möge Gott uns helfen. Mit der Angabe meiner vollständigen Adresse erkläre ich mich voll verantwortlich für die von mir geschriebenen und veröffentlichten Erfahrungen und Meinungen - sowie Erkenntnisse und für die Auswahl der Links und kopierten Artikel. Rosel Zierd (Mutter von Holger Zierd) Sorghofstraße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 03695 - 66 54 17 Handy. 0176 - 64 19 02 72 Internet: http://kabale.se Email: info@kabale.se Ich hoffe, dass meine Einträge für die Täter und Nicht-Denker unbequem sind und sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind. Für den Fall, dass diese mir meinen Sohn lebendig und gesund und munter zurück geben, wie er vor der psychiatrischen Misshandlung gewesen ist, dann werde ich meine Meinung revidieren und meine Veröffentlichungen löschen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bitte um Spende für Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht

  1. Hannes2 schreibt:

    Was denkst du, wieviele Menschen sich ohne Psychopharmaka das Leben nehmen würden, wieviele mehr vergewaltigen und morden würden…? Kritik ist gut und wichtig, Igelin! Sei allerdings auf der Hut, nicht auf einem Auge blind zu sein und dich einzuigeln…! 🙂

    • Rosel Zierd schreibt:

      Hallo Hannes 2 – ich habe recherchiert in 6 Jahren – habe auch den Experten Prof. Dr. Adler, Leiter der Klinik befragt, psychiatrische Krankheiten und Störungen gibt es nicht – sie sind nicht nachweisbar und sind nie nachgewiesen worden.
      Charlotte Jurk hat in ihrer Doktorarbeit: der niedergeschlagene Mensch Depression -Geschichte und gesellschaftliche Bedeutung einer Diagnose beschrieben wie Psychiater ticken – Das Lehrbuch von Kreapelin aus dem Jahr 1930 mit seiner bis heute unbewiesenen These von der Stoffwechselstörung aufgrund entarteter Gene dient noch heute als Diagnose der Psychiater. Danach sind diese psychiatrischen ´Krankheiten oder Störungen nicht heilbar. Diese Menschen sollen für ihr Lebenlang Psychophrmaka nehmen. Dann schau Dir bitte auch die Broschüre von Prof. Dr. Otto Benkert, UNI Mainz an Psychophrmaka, Medikamente, Wirkungen und Risiken. Er schreibt (nach einer Befragung von 4000 Patienten), dass Psychopharmaka die Zynapsen im Gehirn zerstören und die Bodenstoffe der Gehirnzellen chemisch so verändern, dass keine Informationen mehr aufgenommen werden können. Das ist keine Heilung – und auch die Psychiater sprechen nicht von Heilung, sondern von Kolabrierung Anpassung an eine Norm – kennst du eine Norm der Menschen? DIN vielleicht? Auch die Psychiater kennen keine Norm. Sie wollen ihre Patienten sich selbst angleichen – indem sie ihr Gehirn so zerstören, dass sie keine Informationen mehr aufnehmen können. Otto Benkert schreibt von Identitä-tsverlust und Persönlichkeitsveränderung. 20 % der Patienten sterben sofort an Psychopharmaka durch Muskellähmung (das Herz ist auch ein Muskel) den übrigen fehlen 25 – 32 Jahre ihres Lebens – verglichen mit der Statistik – sie sterben einem langsamen Vergiftungstod der dann durch Nieren und Leberversagen eintritt.
      Aber die Psychiater wollen einen Psychiatrie-spiegel im Blut erreichen und halten – damit ist ihr Umsatz, ihr Profit und ihr zukünftiger Markt abgesichert, denn Psychopharmaka machen süchtig. 80 % der Amokläufer und Selbst mörder haben vorher Psychophrmaka genommen. Das Bundesinstitut für Medizinprodukte und Arzeneimittel berichten von den gemeldeten Fällen von Feindseligkeiten, Aggressionen , Selbstmordgedanken und Selbstmorde aufgrund von Psychopharmaka.

      Ich will Dir noch mehr verraten: Folge meinen Gedanken:
      Der Mensch kann sich selbst nicht sehen – er braucht dazu ein Hilfsmittel z.B. einen Spiegel, Wasseroberfläche, Foto oder Videoaufzeichnungen, und die Re-Aktion der Mitmenschen – was man auch Featback nennt.
      Hat doch ein Mann zu seinem Spiegelbild gesagt: Ich rasiere Dich jeden Morgen aber ich kenne Dich nicht. Denn das Spiegelbild ist Seitenverkehrt, die Re-Aktionen der Mitmenschen von der Persönlichkeit der Mitmenschen selbst, ihren Erfahrungen, Anschauungen , Wertmaßstäben, Ihren Vorlieben und Illussionen verzerrt.
      Der Volksmund sagt: Sage mir , mit wem du gehst, und ich sage Dir, wer Du bist – Oder – Gleich und gleich gesellt sich gern – oder – eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Johannes von Buttlar schrieb in seinem Buch: die Methusalem-Formel, wenn der Mensch alt werden, sollte er sich Mitmenschen suchen, die auch alt sind, Kein Umfeld von Kranken oder Jammernden.
      Das Fazit: Psychiater wählen völlig freiwillig ihren Beruf – sie gehen freiwillig das Leben lang in die Psychiatrie. Ihre Mitmenschen sind Zombi, Irre, Idioten, Kriminelle – das ist das Featback der Psychiater und ihrem Team. Auch wenn die Patienten durch Psychopharmaka dazu gemacht wurden was sie sind. Die Psychiater aber von Haus aus aber das Gleiche sind. Hier wurde der Bock zum Gärtner gemacht.
      ein zweiter Aspekt und Beweisführung ist die Diagnose der Psychiater – Die Vertreter der Kliniken diagnostizieren in den seltensten Fällen ihre Patienten als entlassungsreif. Dazu gibt es Statistiken. Der Inhalt ihrer Diagnosen lautet: Gefährlich für sich und die Umwelt, Krankheitsbedingt Behandlungsuneinsichtig, unheilbar krank – muss das Leben lang Psychopharmaka nehmen, kann nicht ohne Betreuung existieren und nicht ohne ständig unter psychiatrischer Kontrolle und Weiterbehandlung zu sein.
      Nun die Diagnosen kommen aus der Gedankenwelt der Autoren – der Psychiater. Sie spiegeln ihre Persönlichkeit wieder zumal diese Psychiater auch nicht mit den Patienten sprechen, sondern nur über sie.
      So wie Goethe als Autor von Faust – seine Gedankenwelt im Faust niedergeschrieben hat, so wie jeder Maler seine innere Welt nieder malt, so wie jeder Komponist – sein musikalisches Inneres in Form von Noten aufzeichnet.
      Der Faust ist nur eine erfundene Figur, die Mona Lisa nur ein Abbild des Könnes seines Schöpfers –
      so ist jede Diagnose das schriftliche Bild der Gedankenwelt des Autors – der Psychiater. Das hat mit dem Patienten selbst nichts zu tun. Deshalb ist auch jeder diagnostizierte Patient erstaunt zu lesen, welche Gedanken er haben soll, wo er doch diese gar nie hatte und davon gar nichts wußte und solche Gedanken niemals äußerte. Psychiater erklären sich selbst als Experten für Gedankenleserei und Wahrsagerei. Was sonst Niemand auf der Welt kann – die Psychiater können das. Die Psychiater wissen auch sehr viel besser als der patientierte Mensch selbst, woran dieser Mensch leidet, dass der Mensch Stimmen hören würde – das unterstellen die Psychiater besonders gerne den Selbstmördern, weil diese dass dann auch nicht widersprechen können. Psychiatrie und Psychologie sind keine Wissenschaft, sondern nur Experten-Gläubigkeit – Götzendienst – was die Bibel untersagt als teuflisch. Laut Menschenrechtskonvention hat jeder Mensch selbst die Verantwortung über sein Handeln, über sein Tun und über seinen Körper – also seine Gesundheit und sein Sterben – Die Behindertenkonvention definiert: Dass jeder Mensch das Recht hat verrückt zu sein und vor allem kritischer Querdenker.
      Erich Fromm schrieb die Bücher: „Die Pathologie der Normalität“ und „Die Furcht vor der Freiheit“ und “ die Destruktivität der menschlichen Seele“ lies mal – informiere Dich – Informationen schaden nur dem der keine hat – Expertengläubigkeit ist nur Unfreiheit- Angst davor seinen eigenen Sinnen, seinen eigenen Gedanken zu vertrauen – was Sünde ist – von sich selbst absondern – ist Sünde, sich suggerieren zu lassen von fremden Interessen, sich manipulieren zu lassen und benutzen und ausnutzen zu lassen – ist Sünde
      Lies auch mal Bücher des schweizer Arztes Rüdiger Dahlke und Trepperwein. Lies auch mal: „Das Drama des begabten Kindes“ von Alice Miller und „Der hilflose Helfer “ von Schmidt-Bauer. Und danach kommentiere hier wieder Deine neue Meinung. Dazu die Erfahrung – der Psychiatrie-Geschädigten und der Mitarbeiter des Vereins gegen Folter und Misshandlungen, gegen Menschenrechtsverletzungewn in den Psychiatrien. http://www.zwangspsychiatrie.de
      http://www.bpe.de
      http://www.kvpm.de

  2. Rosel Zierd schreibt:

    Die Mutter des in der Forensik Mühlhausen/Thüringen Gefolterten wird für jede Spende über 20 Euro ein Paar Stümpfe stricken, Damit ist es keine Spende mehr, sondern ein realer Kaufvertrag.

  3. leibliche Mutter schreibt:

    Psychiater verletzen ständig die Gesetze und nennen das Therapie.

    Lt. Gesetz dürfen die Psychiater Post konfiszieren, die Kriegshetze beinhaltet oder Fluchtvorbereitung – aber nicht die Info der Mutter, die den Psychiatern nicht passen.

    Die Vertreter der Klinik verstoßen also ganz offen gegen das Postgeheimniss und die elementaren Rechte der Psychiatrie- und Forensik-Insassen.

    Laut Gesetz dürfen die Psychiater auch nicht den Umgang oder Kontakt zur Familie nach ihren eigenen Wertmaßstäben verhindern. Denn die Familie steht lt. Grundgesetz unter dem besonderen Schutz des Staates.
    Denn die Mutter eines Menschen im Maßregelvollzug muss den Psychiater nicht gefallen. Sie haben die Angehörigen und die Mutter so zu akzeptieren, wie sie ist und sie haben die Gesetze zu achten, diese Vertreter der psychiatrischen Klinik.
    Ihre Gesetzlosigkeiten sind keine Therapie, sondern Folter !

    Da mir diese Psychiater auch schon mehr als eine Diagnose erstellt haben, könnten wir sogar Klage wegen Verleumdung einreichen – das ist zu überlegen. ?

    Selbst der ominöse Beschluß des Oberrichters aus Jena besagt, Holger solle sich von seiner Mutter emazipieren – hier steht nicht, die Klinik erhält das Recht, den Umgang zwischen Mutter und Sohn oder Sohn und Mutter nach ihren kleinen Gehirn-Verständnis zu verhindern.

    Wenn diese Vertreter der Klinik mich nicht leiden können oder gar Angst vor mir haben, dann liegt das nicht daran, dass ich Kriegshetze betreibe oder Flucht vorbereitung.

    Sondern, dass ich den Mut habe zur Wahrheit und nicht vor psychiatrischer Titel-Gläubigkeit die Hände an der Hosennaht – erstarre in Hab-acht-Stellung.
    Mutter

  4. Igelin schreibt:

    Wer ist der Anzeigeerstatter – ein Psychiater ?
    Ein unbekannter Herr hat Anzeige gegen Mutter und Schwester bei der Polizei gemacht wegen diesem Spendenaufruf es wäre Betrug. – Die Schwester wurde auf dem Polizeirevier verhört und die Mutter per Telefon.
    Jetzt hat der Staatsanwalt geantwortet:
    Die Ermittlung wegen Betrugs wird eingestellt.
    Der Rechtsanwalt rät, eine Anzeige gegen den anonymen Anzeigeerstatter wegen übler Nachrede und Verleumdung einzureichen.
    Wer ist der Anzeigeerstatter, der nicht den Mut hat, hier einen Kommentar zu schreiben – nicht mal mit Pseudo-Namen? und dann intrigant eine Anzeige bei der Polizei einreicht? Ein Psychiater?
    Wer hat Interesse daran, dass dieser Blog und der Spendenaufruf gelöscht wird ? Ein Psychiater aus der Forensik Mühlhausen/Thüringen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s