Erfolge der Psychiatrie: Selbstmord nach 5 jähriger psych. Therapie

Petra Schönke, Jena: zum Tod ihres 21 jährigen Sohnes Danny
Mit Ritalin hat alles angefangen:

Ich kann nicht schlafen und nichts essen, Großer, ich werde Dich niemals vergessen:
Die haben Dir alles angetan ? es sollen jetzt einfach alle erfahrn
Doch mit den Drogen hat alles angefangen und ich musste lange um Dich bangen.
Dreimal kurz vorm Drogentot, war es einfach von höchster Not,
Dich in geschulte Hände zu geben, doch das danach war auch kein Leben:
Das einzige was half und dir gefiel, war dann die offene Therapie,
Denn immer kurz vorm Ziel angekommen, hat man Dir deinen Mut wieder genommen
Musstes immer zurück in die Psychiatrie, aber genau die halfen Dir nie
Von Beamten geschlagen und von Ärzten zerstört, doch niemand hat sich die Wahrheit angehört
Du hattest zwar ein Drogenproblem und vielleicht auch oft ein schlechtes Benehm,
Hast dich doch immer nur verteidigt und vielleicht mal Jemand beleidigt?
Hast aber niemand getötet oder schwer verletzt und trotzdem haben sie dich hinter Gitter gesetzt
Von Richtern verurteilt und von Ärzten gehasst, hast du deshalb deine Jugend verpasst?
Ständig kam ein neuer Beschluss, dass du wieder in die Klinik musst
Richterlich immer wieder untergebracht, haben sie uns beide fertig gemacht
Den Göttern in weiß schutzlos ausgesetzt, kamen sie mit Spritzen angehetzt
Hat man den kleinsten Grund gefunden, wurdest du gleich ans Bett gebunden
Dein Grundrecht wurde dabei nie beachtet, Du wurdest von denen einfach nur verachtet
Was ist das für ein Rechtssystem, ich kann die Welt nicht mehr verstehn,
Denn haben wir zwei uns dagegen gewehrt, haben sie Dich erst recht entehrt
Hab mich schützend vor Dich gestellt, wurdest Du danach nur noch mehr gequält
Ich hab gekämpft und re-agiert, doch es ist einfach nichts passiert.
Kein Anwalt, kein Richter, kein Verein wollte auf unserer Seite sein.
Du warst für die wohl nur ein Proband den wahren Danny haben die nie gekannt
Deine gütige Seele und dein großés Herz brachten Dir selber eigentlich nur Schmerz
Du hast Deine Familie immer verteidigt, hat uns mal irgendwer beleidigt.
Das wichtigste das war für Dich der Sunay, Oma, Becks und ich
Hast immer wieder Freunde beschützt, doch dir selber hats nie was genützt
Dein Gerechtigkeitssinn wurde von vielen verkannt dort warst du nur als schwierig bekannt
Du hast eben nicht funktioniert wie du solltest, weil du Dir deine Persönlichkeit nicht nehmen lassen wolltest
An wirkliche Hilfe hat kaum einer gedacht, Du wurdest mit Pillen gefügig gemacht
Verletzte Seele und ein gebrochenes Herz, die sollten dir helfen, doch brachten Dir nur Schmerz
Du wolltest nur frei sein und zu uns nach Haus doch sie ließen dich zu lange nicht raus
Hast gekämpft bis zum bitteren Ende und irgendwann kann endlich ne Wende
Hattest bis dahin so viel Leid überwunden und endlich kamen dann bessere Stunden,
Du wurdestet mal wieder als Mensch gesehen, deshalb kann ich deinen Tod nicht verstehen
Dich quälten oft tiefe Depressionen, du hattest trotzdem Deine Illussionen
Bist dann täglich dort zur Schule gegangen und hattest neuen Mut gefangen
Deine Freiheit war doch schon in Sicht, Mensch Junge, ich verstehe das alles nicht
Du wolltest doch einfach nur leben und lieben-. haben dich deine Ängste in den Tod getrieben?
Wer nahm Dir die Hoffnung auf Freiheit und Leben
Diese Antwort kann uns keiner mehr geben
Musstest du sterben um Frieden zu haben, ich muss dich nun voller Schmerz begraben,
Werd es den Ärzten niemals verzeihen, sie werden dies immer und ewig bereuen
Sie werden sich schon in ein paar Tagen mit einem schlechten Gewissen abplagen
Doch – ich hoff du kannst jetzt in Frieden ruhen, ich werd auch weiter alles für Dich tun.
Du bist jetzt sicher im Himmel bei Gott, denn von der Hölle auf Erden bist du fort
ich werd Dich immer lieben und tragen im Herzen
ist dies jetzt auch voller Tränen und Schmerzen,
Deine Dich ewig liebende Mama – ruhe in Frieden.

In der Todes- Annonce steht:
Mein geliebter Sohn Danny, Ruhe in Frieden
du wolltest doch einfach nur leben, in Freiheit und bei mir zu Haus, doch sie ließen dich einfach nicht mehr raus.
Hattest für jeden und immer ein großes Herz und musstest selbst ertragen so viel Leid und Schmerz
Deine Seele wurde gebrochen und zerstört, doch manche haben es nicht gesehen und gehört
zum Teil wurdest du von denen nicht verstanden, nur deshalb hast du deine Jugend verpasst
Gefangen gequält und so viel Leid – nun hast du dich selber davon befreit !
Du bist nun erlöst von Schmerz und Pein dass sollte dein letzter Wille sein.
Danny Schönke, geb. 26.11. 1988 gestorben 23.1.2010

Das Wort „Ärzte“wurde von der Zeitung in „Manche“ eigenmächtig verändert.
Bis heute wurde dem Rechtsanwalt aus fadenscheinigen Gründen der Obduktionsbericht nicht ausgehändigt.

Advertisements

Über igelin

Das Foto ist nicht die Wordpress Blog-Schreiberin, sondern ihr gefolterter, misshandelter, vergifteter, verleumdeter und mit 28 Jahren in der psychiatrischer Forensik Mühlhausen / Thüringen am 27.02.2011 ermordeter Sohn Holger Zierd. Ein hochintelligenter junger Mann auf der Suche nach seinem Selbst. Beruf: Forstwirt, Verantwortlich für die Inhalte dieser Blogs: https://igelin.wordpress.com http://igelin.blog.de Einträge werden geschrieben und/oder ausgewählt von Rosel Zierd, Mutter des in der Forensik Mühlhausen / Thüringen Gefolterten, bei der Zwangsmedikatierung Schulterknochen gesplittert, trotzdem weiter gespritzt bis zum Tod. Verhungert, abgemagert bis auf Haut und Knochen, vergiftet in jeder Körperzelle - am 27.2.2011 ermordeten Gefangenen und Patienten Holger Zierd. Das Ökumensiche Hainich Klinikum ist Eigentum der christlichen evangelischen und katholischen Kirche . Holger fand nirgends Gehör - die ärztlichen ökonomischen Gesichtspunkte sind wichtiger als Gesetze und Menschenrecht oder Menschenwürde. Ich habe meinen Sohn an seinem 29. Geburtstag beerdigt. In die Psychiatrie wurde er eingeliefert ohne einem Menschen Schaden angetan zu haben und ohne einem Menschen auch nur ein böses Wort gesagt zu haben. Verurteilt von Psychiatern seit er die Schwelle der Psychiatrischen Klinik überschritten hatte. Da die Staatsanwaltschaft Thüringens die Ermittlung sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen Mord und Beihilfe zum Mord nicht durchführt weil die Täter zuvor eine psychiatrische Diagnose erfunden haben, schreibe ich hier im Internet die Anklage gegen die Täter und hoffe, dass ich anderen Menschen Informationen vermitteln kann, die wir erst in 6 Jahren suchen und finden mussten. Möge Gott uns helfen. Mit der Angabe meiner vollständigen Adresse erkläre ich mich voll verantwortlich für die von mir geschriebenen und veröffentlichten Erfahrungen und Meinungen - sowie Erkenntnisse und für die Auswahl der Links und kopierten Artikel. Rosel Zierd (Mutter von Holger Zierd) Sorghofstraße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 03695 - 66 54 17 Handy. 0176 - 64 19 02 72 Internet: http://kabale.se Email: info@kabale.se Ich hoffe, dass meine Einträge für die Täter und Nicht-Denker unbequem sind und sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind. Für den Fall, dass diese mir meinen Sohn lebendig und gesund und munter zurück geben, wie er vor der psychiatrischen Misshandlung gewesen ist, dann werde ich meine Meinung revidieren und meine Veröffentlichungen löschen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Erfolge der Psychiatrie: Selbstmord nach 5 jähriger psych. Therapie

  1. diekraft schreibt:

    Ja, die Ängste ihres Sohnes haben ihn in den Tod getrieben. Ausgelöst durch die Psychopharmaka -Droge. Auch ich wurde damit in den Suizid getrieben. Habe es 5 x überlebt,trotz Koma.Die Hoffnung auf Freiheit haben ihm die Psychiater mit ihren Pillen genommen.Leider haben diese Ärzte kein schlechtes Gewissen, denn sie sind Psychisch krank und wissen es nicht.Mein (Psychiater oder besser gesagt Metzger) wohnt in Jena am E.-Häckel-Platz 1.und heißt Dr.Thomas S.Er erzählte meinem Sohn und der Anwältin, das ich eine seltene Krankheit hätte, welche andere Psychiater nicht bestätigen konnten. Mit dieser so kriminellen Aussage, wollte er nur die Fixierung und Isolierung auf der geschlossenen bestätigt wissen. Alle Richter und Staatsanwälte schauen zu und unternehmen nichts.Sie hielten es noch nicht einmal für notwendig, mich selbst zu hören. Als ich in die Psychiatrie wegen Schmerzen eines vorangeganenen Bandscheibenvorfalls eingelifert wurde, um dort nur Schmerztherapiert zu werden, war ich psychisch völlig gesund. Heute bin ich psychisch krank und leide unter schweren Depressionen mit immer wiederkehrenden Suizidgedanken. Ich bekomme inzwischen eine Rente. Dieser Arzt darf munter weiter arbeiten und Psychopharmaka in Hülle und Fülle verschreiben. Alle Ärzte haben ein Budge, nur die Psychiater nicht. Da sollte man doch stutzig werden. Warum dürfen diese Psychiater in Millionen Höhe Psychopharmaka verschreiben ? „Drogen“ – ganz legal, verschrieben von Psychiatern. Ich bin auch der Meinung, das sich alle Mitarbeiter der Psychiatrien schuldig machen am Tod vieler Patienten. Denn wenn diese endlich den Mut hätten und die Zivilcourage, das viele Patienten nach Verabreichung dieser Drogen schlechter drauf sind,als vor der Einweisung, dann könnte dem ganzen Spuk ein Ende gesetzt werden. Kämpfe weiter für deinen Sohn und alle die ihm leider noch Folgen werden.

    • knuffel67 schreibt:

      oh je, dass ist hart!Ich dachte auch anfangs das man von den Ärzten in der Psychiatrie professionelle Hilfe erwarten kann…..doch ich musste über Jahre erfahren das die, die sich pschiater, oder Psychiologe nennen, eigentlich die Psychopaten sind!Die erfundene Krankheit und die angedichtete Diagnose“ Schizophronie“ ist zum Goldesel der Psychiatrie geworden!Der kleinste Verbrecher, wegen Diebstahl, oder Steuerhinterziehung wird eingesperrt, aber die die Menschen mit der modernen chemischen Zwangsjacke foltern, Menschen isolieren und fixieren, an ihnen rumexperimentieren, sie demütigen und schickanieren bekommen noch reichlich Kohle und Auszeichnungen dafür! In unserem Rechtssystem ist doch das Tier mehr geschützt als der Mensch!….und ich dachte wir haben die Folgen des zweiten Weltkrieges hinter uns!
      Alles was hier noch zählt ist die Kohle……nicht der Mensch!
      Ich werde weiter kämpfen, seit 2010 gibt es endlich eine Patientenverfügung, im Bezug auf die Zwangspsychiatrie!!!!!!!
      Für meinen Sohn leider zu spät!

      • Katrin1981 schreibt:

        Ich war geschockt, als ich von Dannys Tot und den Grund dafür durch Zufall erfuhr und ich erinnerte mich dann daran, wie ich früher als wir noch Tür an Tür wohnten wie Danny, Sunay und ich gemeinsam Fussball spielten und auf Bäume kletterten. Ich kann seinen Tot auch nicht verstehen obwohl ich ihn lange nicht sah (ca. 8-9 Jahre). Vieleicht sah ich ihn ja und erkannte ihn nur nicht denn seid dem wir uns das letzte mal sahen sind viele Jahre vergangen und Danny ist in der Zwischenzeit ein junger Mann geworden. Ich hoffe das er jetzt in ruhe an einem anderen Ort ruhen kann ohne Qual, Schmerz und Leid! Auch in meinen Herzen wird er immer sein auch wenn wir viele Jahre keinen Kontakt hatten, da ich nicht wusste wo er wohnt und er nicht wusste wo ich hinzog!

  2. Dadjana schreibt:

    Ich weiß nicht, ob das hier so richtig dargestellt
    wird…
    Ich durfte Danny während der Therapie-Zeit kennenlernen,
    und ich hatte immer Angst vor ihm, ich bin mir sicher,
    dass diese auch berechtigt war…
    Ich verstehe die Mutter-jede Mutter liebt ihr Kind und
    will es vor allem schützen, aber manchmal müssen auch
    fremde Menschen geschützt werden,
    und das war hier definitiv der Fall!
    So, ich schätze dieser Kommentar wird zensiert :/

    Grüße
    Tanja

    • Igelmutter schreibt:

      Dein Kommentar wird nicht zensiert – wohl aber beantwortet – ich hoffe, es ist Dir so recht.

      Wenn Du Danny kennengelernt hast – in der Psychiatrie, dann ganz sicher einen Danny nach gehirnzerstörenden Psychopharmaka-Zwangsmedikation – das ist nicht der Danny ohne chemische Gehirnveränderung.
      Wenn Du Angst hattest vor Danny – dann bitte, kannst Du auch sagen, was Dir genau Angst gemacht hat ?

      Dann wäre es sinnvoll, wenn wir fragen, welche Medikation Danny im Vorfeld bekommen hat und in welcher Dosierung.
      Wir können dann abfragen, wie diese Psychopharmaka wirken und hätten die richtige Anwort.

      Es ist immer wieder so, dass diese chemische Gehirnveränderung eingesetzt wird um angeblich Menschen ruhig zu stellen und das Gegenteil wird erreicht.
      Und dieses Gegenteil als Folge also als Erfolg wird dann als die Begründung für die Zwangsbehandlung diagnostiziert.
      Ich gehe immer davon aus, dass es diese psychiatrischen STörungen oder Krankheiten nicht gibt – wie Prof. Dr. Adler erklärte, wurden diese nie nachgewiesen !
      Wohl aber sind die Wirkungen der Psychodrogen nachgewiesen und statistisch tausendfach bestätigt.
      Prof. Dr. Otto Benkert schreibt in seiner Broschüre über die Wirkungen, Nebenwirkungen und Risiken der Psychopharmaka, die Erfahrungen bei 4000 Fällen und stellt ein Model vor, wie die Wirkung der Phychodrogen erklärt werden.
      Weil sie legal von Psychiatern verabreicht werden – kann man davon ausgehen, dass diese sehr viel „wirkungsvoller“ zerstören als Drogen aus dem Schwarzmarkt und nur deshalb eingesetzt werden, weil dies von den Kassen der Krankheit teuer vergütet und hoch honoriert wird.
      Nicht umsonst werden diese Gespritzten Probanten gefesselt und eingesperrt – sie sind keine Menschen mehr und tatsächlich nicht mehr Herr seiner selbst.
      Ich habe am Telefon mit zahlreichen Erfahrenen gesprochen und sie schildern mir stets, dass nicht nur chemische Amnestie eintritt, sondern dass sie auch Tun, was sie nicht erklären können oder nicht wollten, ohne diese chemische Gehirn-Beeinflussung.
      Warum dies weiter genutzt und verordnet wird kann sich nur mit Geld und Profit erklären – nicht mit den Tatsachen, die aus der psychiatrischen Behandlung folgen.
      Kein Mensch – aber auch gar kein Mensch hat es verdient, dass sein Gehirn so zerstört und ihm seine Menschlichkeit und Menschenwürde genommen wird.

      Und immer wieder stellt sich mir die Frage, was sind das für Menschen, die diese Gifte verordnen oder darauf bestehen, dass diese Be-handlung richtig und notwendig wäre, wenn sie doch nie einen Heilerfolg nachweisen können wohl aber sehr viel Böses und Zerstörtes.

    • Katrin1981 schreibt:

      Hallo,
      Danny war kein böser Mensch, er hätte nie jemanden grundlos etwas getan und schongarnicht hätte er „FRAUEN“ angefasst!!!!

  3. Anonymous schreibt:

    Hallo Knuffel und Igelin,
    ich kann dem Ganzen nur zustimmen. Die Psychopharmaka machen krank und abhängig. Zerstören den Willen der Menschen. Sie sind nach der Verabreichung der legalen Drogen nicht mehr Herr ihrer Sinne. Auch ich kenne Menschen, welche sich nach der Verabreichung von Psychopharmaka das Leben genommen haben. Sie liefen nach diesen Drogen wie Zombies rum. Und wenn sie Nebenwirkungen feststellten und dieses dem Arzt sagten, dann freute sich Herr „Doktor – Folter“ noch, weil er dann ein neues Mittel dazu verordnete, damit angeblich die Störungen (der Nebenwirkungen) verschwinden sollten. So kannte ich eine Patientin, welche ca. 15 Psychopharmaka am Tag bekommen hat. Sie ist heute kein Mensch mehr und lebt seit ca. 7 Jahren fast nur noch in der Psychiatrie. Und die Psychiater fesseln ihre erschafften Monster, weil sie plötzlich Angst vor ihrem eigenen Produkt haben und somit wieder Spritzen dürfen. Was für eine Scheiß Institution wurde hier geschaffen.

    • ambutiert schreibt:

      Diesen Psychiatern, Richtern, Beamten, Manager, Polizisten wurden schon in ihrer Kinderzeit die Gefühle, das Mit-Gefühl und der Sinn für Anstand, für Würde und Wahrhaftigkeit ambutiert, durch Konditionierung, Dressur und Erziehung.
      Und dann wollen Sie bei andere Menschen, die mit ihrer kalten Geld-Welt nicht zurecht kommen und rebellieren durch chemische Ambutation der Sinne und Gefühle das Gleiche erreichen.
      Der Erfolg ist immer gleich : Zerstörung !

  4. sne schreibt:

    Mein herzliches Beileid… und ein großes Kompliment für den Mut, deine Geschichte öffentlich zu machen! Finde es äußerst wichtig, da diese Seite der psychiatrischen “Behandlungen“ viel zu selten so ehrlich dargestellt wird.

    Alles Gute und viel Kraft für dich

  5. Stephan schreibt:

    Es ist definitiv nicht wahr, dass jemandem in der Psychiatrie geholfen werden kann, nur weil er suizidal ist. Es steckt ein verzweigtes System dahinter. Ich weiß es aus Erfahrung; komme aus Wien; und dort will man von Misserfolg gar nichts hören, denn die Therapie ist unfehlbar. Ärzte wissen es meist nicht besser, aber das wird der Öffentlichkeit vorenthalten. Alle Krisendienste sind nur Werkzeuge des Staats, und für den Staat ist der Mensch nur eine Nummer, der entweder zu funktionieren hat (arbeiten und Geld einbringen) oder aber von der „braven, funktionierenden“ Öffentlichkeit fernzuhalten zu sein hat. Ich selbst leide unter Depressionen und zwar seit über 10 Jahren. Erzähle man dem Krisendienst, dass die Therapie nichts gebracht hat, sagen die nur:“Versuchen sie es weiter“. In sämtlichen Webseiten von krisendiensten wird nie von Misserfolg berichtet. Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Es ist ein Wirtschaftszweig auf Kosten des Menschen, der dem Staat egal ist. Hat man Misserfolg ist man selbst schuld! Das kann man sich dann anhören, aus Dank, dass man sich gemeldet hat, weil man suizidal ist. Ganz toll. Ich glaube dem Verfasser des Textes jedes einzelne Wort, weil ich selbst erlebt habe, wie Menschen in der Psychiatrie wie Unmündige behandelt werden, die am besten das sagen, was die ärzte hören wollen. „Die Therapie bringt so viel“. „Es geht mir viel besser“ usw. Alles Unsinn.

  6. Igelin schreibt:

    irgendwo, irgendwann habe ich den sehr passenden Begriff gelesen, dass die Psychiatrie-Opfer durch die gehirnzerstörenden chemischen Substanzen geselbstmordet werden. Und dieses Wort passt genau.
    Und leider begreifen die MÖrder und deren Zuhälter nicht – oder verdrängen die Verantwortung – und behaupten, ihre erfundenen Diagnosen von Krankheiten, die es nicht gibt – wären die Ursachen. Aber so ist es nicht. Die Statistik beweist es längst. Die ärztlich verordneten und gewaltsamen indoktrierten chemischen Gifte zerstören die Gehirnsubstanz und sind selbst die Verursacher von Tod durch Leber-, Nierenversagen, Muskellähmung oder Suizid.

    Denn das ist logisch, wenn die Natürlichkeit des Körpers durch chemisch, künstliche fremde Gifte ersetzt wird – verliert der Mensch alles Menschliche. Er ist nicht mehr lebensfähig.
    Pycho-Experten verleugnen die Existenz der göttlichen Seele – sie gehen fälschlicher Weise davon aus, dass die Chemie im Gehirn – den Menschen funktionieren lässt – aber das ist dummes Zeug – und auch deren Behauptung von entarteten Genen ist nur erfunden für ihr Geschäftsmodell und hat keinerlei wissenschaftlich nachweisbaren Bestand – wie sie selbst sehr wohl wissen und so wursteln sie mit ihren Giften und richten ein ganzes Volk zugrunde.

  7. whokKnows schreibt:

    Hallo Mit-Betroffene

    Ich leide an einer chronisch/unheilbaren Krankheit

    sie heisst (Mutter-)Liebe

    das Wort impliziriert die Antwort :L(i)ebe….

    …Wer Augen hat, der nutze sie

    aufgrund dieser unheilbaren Krankheit, wurden ich , sowie meine beiden überalles geliebten Kinder, unabhängig voneinander. in rechtsfreien Räumen (Jugendheim/Psychiatrie) interniert….

    es gab nie eine rechtskonforme Überprüfung, ebensowenig ein faires Verfahren(keine Akteneinsicht)

    meine beiden Kinder wurden so „zusammengestutzt“, das sie heute davon überzeugt sind, das ihre Mutter das Schlimmste ist.-ergo wurde ihnen zu keiner Zeit in dieser „illegalen“ Fremd-beMutterung die demokratischen Werte beigebracht

    Eigenartig,-oder obligatorisch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s