letzter Brief aus der Forensik mit 6 Wochen Postweg

21.09.2010
Hallo Schwesterherz,
Wie geht es Dir ? Mir geht es gut, Ich konnte heute in der Gruppe raus. Das hat mir richtig gut getan. Endlich wieder Jemand zum Reden und Menschen, die genauso ticken wie Du. Ich hab gestern noch mit Gunnar telefoniert. Das hat mir auch gut getan. Heute will ich mit der Werneburg abkaspern, dass ich auch mit Dir telefonieren kann.
M sieht das mit den Psychopharmaka genauso wie ich nd ist auch der Meinung, dass die Klinik von den Pharmafirmen lebt.
. . .
Ich muss Dir sagen, seit dem ich die „dunkle“Seite der Gesellschaft – sprich – Kriminelle und Geisteskranke erlebt hab, sehe ich die helle Seite äußerst kritisch. Kritisch kommt von griechischen „kritein“ und bedeutet die Kunst der sachlichen Betrachtung.

Das Abi hat mir viele Infos gegeben die mir weitergeholfen haben und dabei bin ich noch mittendrin. Wenn ich jetzt mehr Briefe schreibe, so liegt das daran, dass der Mensch ja ein soziales Wesen ist und andere Menschen braucht, um richtig leben zu können. Homo homanie lupes est . Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf. Eigentlich wurde dieser Ausdrck von Thomas Hobbes benutzt um auszudrücken, dass der Mensch böse den anderen Menschen gegenüber ist. Aber Wölfe sind anderen Wölfen gegenüber äußerst sozial und haben eine feste Rangordnung, wo jeder seinen Platz und Aufgabe hat. Der Ausdruck , den Aristoteles bentzt hat spiegelt ein anderes Erleben wieder. Er bezeichnet den Menschen als zoonpolitikon, als zur Gemeinschaft angelegter Mensch. So Schwesterherz, das war ein kurzer Ausflug zur Staatsgründungstheorie und wie das Gesetzgebungsverfahren funktioniert, will ich von Dir wissen !
Ich hab wirklich Lust auf eine Freundin, aber eine mit biss. eine mit der man sich streiten kann. Das brave nette Mädchen aus der Nachbarschaft ist mir zu langweilig ! Kennst Du da jemand für mich ? Ich habe zwar auch Kontaktanzeigen , da aber sind alle älter und das muss nicht unbedingt sein. Die Cosine von K – einem Mitgefangenen, hat mich mal am Telefon gehabt und hat keine drei Minuten gebraucht um festzustellen, dass sie mich mag. Da haben die Kurden uns was voraus. Die Deutschen sind immer so reserviert. Die haben Angst vor Nähe. Naja, Deutsche halt. Was machst Du heute noch schönes ? Ich hab heute schon die Zeitung gelesen und mein Horoskop sah äußerst gut aus, T hat mir erstmal erzählt, warum er im Einschluss ist. – wegen Meuterei. Das ist doch albern. Die haben nur einen Grund gesucht, um ihn wegzusperren. T ist nicht der hellste nd kann auch noch nicht lesen und schreiben, aber er ist kein schlechter Kerl. Die Pfleger können mit den unterschiedlichen Charakteren gar nicht umgehen. Und es interessiert sie auch nicht, wenn die Leute abdrehen haben sie wenigstens einen „Grund“ um ihre Gifte einzusetzen. M hat mir erzählt, wie es im Knast abläuft und dass die für jede Isolation einen richterlichen Beschluss brauchen. nd das Du eine Bibel mit in den Iso-Raum bekommst. Mir haben sie gestern die Bude leergeräumt und auch meine Bibel einkassiert. Da habe ich Angst bekommen, denn so fängt ds immer an, wenn sie einen mit ihren Giften nd dem Festbinden am Bett foltern wollen. Mit Glaubenssätzen aus der Bibel hab ich mir wieder Mut zugesprochen. Und so konnte ich beruhigt schlafen, ohne dass ich mich gefürchtet hatte. Jetzt bin ich doch froh, dass ich mein Schreibkram da hab nd Dir schreiben kann. Denn ds ist wie ein langer Dialog mit Postweg dazwischen. Heute im Gespräch mit den anderen hat ich erstmal gemerkt, wie fertig ich bin. Aber das hat ja bald ein Ende und von den Gesprächen kann ich noch lange zehren. Dein Bruderherz hat viel durchgemacht und ist noch immer dabei. Der lässt sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Ich bin lieb und fürssorglich und beiß auch zu, wenn mir was nicht passt. Das hab ich in den fünf Jahren gelernt. M sagt auch, dass ich hier drinnen verrückter gemacht werde. Es tut gut, mit vernünftigen Menschen zu reden und ich denke schon, dass die Verfassungsbeschwerde Erfolg haben wird. Bis dahin muss ich nur durchhalten. Schreib mir recht fleißig nd ich werde das schaffen. Schöne Briefmarken, die Du da ausgesucht hast. Meine sind im Moment alle, aber ich hoffe mal, dass Du mir bald wieder welche schickst. Ich brauche auch welche für din A 5 Umschläge. Da kann ich dann mehr schreiben und nimm den großen Umschlag dann dafür. Kannst Du mal nachfragen, wie viel Blatt für 55 cent in einen Brief kommen können ? So weit ich weiß sind es vier Blatt normal Schreibpapier DIN A 4. Bei mehr musst Du dann die 90 cent Marke nehmen. Dein SnoopyKalender ist echt geil. liegt prima in der Hand und Du hast Platz genug zum reinschreiben. Der Schäfchenkalender vom letzten Jahr war ein bischen zu klein. Besorgst Du mir wieder einen schönen Kalender für nächstes Jahr? Ein Mädchen mit dem ich mich schreiben und streiten konnte war D F. die jetzt in Wien studiert – ich hab ihr schon geschireben und hoffe, sie schreibt mir recht bald zurück. Die hat übrigens wie ich ihr Abi nach der Lehre gemacht. Du kaannst also ach in ein Kolleg gehen und da deine allgemeine Hochschulreife erwerben um dann zu studieren. Ich denke mal, dass wäre ein interessanter Weg für Dich. Es gibt ja auch Masterstudiengänge im Menchatronikbereich. Die private FH in Darmstadt bietet sowas als Fernlehrgang an. Und Du brauchst noch nicht mal einen Abi-Abschluss. 4 Jahre Berufspraxis reichen. Über die SGD müsstest Du an die genaue Adresse kommen. Lass die Dir doch einfach mal Informationsmaterial zukommen. Ich trau Dir das ohne weiteres zu. Jetzt hab ich schon den zweiten Kuli leergeschrieben, Die waren ganz erstaunt darüber. Naja, bin halt ein Vielschreiber. Heute habe ich die Verfassungsbeschwerde vom Anwalt bekommen und er hat sie wirklich sehr gut geschrieben. Ich bin voller Optimismus. Ich hab gefrade mit G telefoniert und der ruft Dich aufs Handy an. Denn ich darf wieder mit Dir telefonieren. Das tut gut, wieder mit vernünftigen Menschen zu tun zu haben. Heute ist mein erster Brief an D zurückgekommen und ich leg ihn Dir bei zum weiterschicken. Die Mum hat die Adresse von D . Du kannst stolz auf mich sein, den ich verhalte mich vorbildlich und geb den Pflegern keine Angriffsmöglichkeiten. Ich hab die Frau Fürich die Sozialtante auf die angeregte Betreuung hin angesprochen und das sie das mit mir hätte absprechen müssen. Angeblich hätte sie mit mir darüber gesprochen nd als ich das verneint habe, hat sie dann zugegeben, in meinen damaligen „Zustand“ würde sie nicht mir mir reden. Naja – woher wollen Sie dann wissen, dass ich nicht entscheiden kann . .. Die glauben wirklich, ich zieh mir die Hose mit der Kneifzange an. Naja arme Charaktere. Die brauchen eine eigene Supervision sprich Klapsedoktor um damit klar zu kommen, dass sie Unrecht tun und dass ich mir das nicht gefallen lass. Nun ja , Sie sind jetzt vorsichtig und damit habe ich auch schon viel gekonnt. Sie sind halt nur Bildzeitungsleser und dumme Pfleger. Da kannst Du nichts erwarten. Wie dem auch sei, das ist alles ihr Problem und wenn sie sich nicht an mir aufreiben wollen, habe ich mir schon maal etwas Respekt ertrotzt. Diese Kraft dazu habe ich nur, weil ich gelernt habe, selbst zu denken und weil ich meine Familie /Freunde/Anwalt im Hintergrund hab. Auch wenn wir jetzt telefonieren können, bitte ich Dich, mir fleißig zu schreiben. Denn ich werde immer noch isogefoltert und kann nicht immer telefonieren. Zumal ich eine Beschäftigung brauch, wenn ich in der Isozelle bin. Und schreiben tut mir gut. Da kann ich meinen Gedanken freien Lauf lassen. Zudem ist es kreativ, entspannt mich. Lieber mehr als nötig als dass dann was fehlt. Ich habe gerade zu Abend gegessen und bin immer noch hungrig . Als ich nichts mehr oder kaauim noch was gegessen hab, kommen sie mit Fesubin an, ds ist ein Energiedrink mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und war schön süß nd richtig lecker. Gabs auch als Pudding., Aber da ich ja jetzt wieder normal esse gibt es das Zeug nicht mehr, so ein Scheiß ! Naja jetzt muss ich mir andere Geschmackserlebnisse holen. Eben hab ich Brot mit Senf und Ketschup gegessen, war auch lecker. Ich will mich mal wieder richtig satt essen. Bis es zu den Ohren wieder rauskommt. Diese abgestimmte Mahlzeit größen sind mir ein Graus. Du bist zwar irgendwie nicht mehr hungrig, aber satt bist Du ach nicht. So ein Scheiß. Mal sehen, ich probier es nochmal _Dich anzurufen. Der Pfleger mosert schon wieder rum, er könnte mich doch nicht ständig dort hinten rausschließen. Das passt den Pätzold nicht, das er was tun soll. Zum Glück rufst Du ja zurück. Ich freue mich schon darauf, wieder mit Dir zu schwatzen. Das tut meiner Seele gut. Die wollen nur herrschen und ihre Pillen an den Mann /Frau bringen. Im Grunde ist das von vornherein klar. Die Gesellschaft hat Andersartige abgeschoben und die Psychiater machen ein Geschäft daraus. Aber ohne mich ! Ich wehre mich dagegen und zeige die Zähne. Da kriegen sie auf einmal Angst und rufen hach ihrer Supervision nd ihrer Professionalität. Nun ja, mich können sie damit nicht mehr beeindrucken. Es sind die Blinden, die die Blinden führen wollen. Das ist sinn und zwecklos. Die haben meine Mum als böse lokalisiert und wollen sich mit aller Gewalt davor schützen. Der Pfleger /Arzt nd seine Weltanschauung sind das Problem. Nicht der mit Zwang zum Patienten gemachte Mensch. Aalles menschliche ist ok. Erst der Psychiater schafft die Krankheit und damit ein Problem, was „gelöst“ werden muss. Vorher war es nur ein besonderer Mensch. In der Klinik wird daraus ein Kranker, der “ geheilt“ werden muss. Wie die Gesellschaft mit anders denkenden und handelnden Menschen umgeht, das wäre doch mal ein spannendes Thema für Sozialkunde. Wenn die einstweilige Verfügung vom Bundesverfassungs
gericht in Kraft tritt werde ich mit den Psychiatrieerfahrenen-verbänden mal so ein Programm für die Schulen entwickeln. Das ist der Brennpunkt der ganzen Geschichte. Ich denke mal , da wird es viele interessante Diskussionen geben. Sag das bitte mal der Mum, die soll das dem Matthias _Seibt und Rene Talbot schreiben. Ich setze mich für die Entrechteten ein. Denn schließlich bin ich auch Einer. Schick mir bitte noch Schreibblocks und Briefumschläge DIn A 5/A4 nd normale ich fang jetzt schwarzen Herlitz-Block an, den mir die Mum mitgebracht hat. Der wird auch bald alle sein. Fineliner und Druckbleistift wären auch super ! Wenn Du hast, noch einen schönen Füller mit Patronen. Meine beiden Federmappen mit meinen ganzen Stifen sind verschwunden ! Der Kugelschreiber geht zwar auch, ist aber nur ein Notbehelf. Ich möchte gern wieder etwas Farbe ins Spiel bringen. Der RA Dobrawa soll mir die DVD schicken. er glaubt es doch eh nicht. Und steht auf der Seite der Klinik. Das hab ich bei der Anhörung vorm OLG gesehen. Da hat er in der Pause mit der Werneburg geredet, während der Herr Dr. SAM neben mir sitzen blieb und mir Rat gegeben hat. naja – was solls. Wir haben jetzt den richtigen Anwalt. Hast Du jetzt eigentlich Internet zu Hause? Der Surfstick von O2 war ja übelst langsam. Hast Du mal den von Vodafon ausprobiert ?
Ende

Haben Sie, lieber Leser anhand des Briefes psychiatrische Störungen erkannt ? Oder Schizephronie oder bipolare Störung oder affektive raptsartige Irgendwas? Nein – dann schauspielert der Patient, er tut so als wäre er gesund und normal aber in Wirklichkeit ist er psychiatrisch gestört – das kann ein Normaler Mensch nicht erkennen – nur die Experten erkennen das und behandeln dann mit ihrer Wunderpille zwangsweise mit Fesselung und Spritzen in komatöse Zustände, in dem der Seelsorger ihn angetroffen hat. Und weil der Forensik-Patient höchst gefährlich ist, wenn er gebückt schleicht, wenn er aufgrund der psychiatrischen Behandlung Schmerzen hat wenn er nur den kleinen Finger bewegt, müssen gleich 2 Pfleger bei dem Gespräch mit dem Seelsorger dabei sein.

Hallo Hooywod – mein Sohn ist schauspielerisch hochbegabt – bitte rekrutieren Sie ihn für den nächsten Film. Die Kosten bezahlen die Krankenkassen oder das Thüringer Innenministerim in der vollen Höhe.

Werbeanzeigen

Über igelin

Das Foto ist nicht die Wordpress Blog-Schreiberin, sondern ihr gefolterter, misshandelter, vergifteter, verleumdeter und mit 28 Jahren in der psychiatrischer Forensik Mühlhausen / Thüringen am 27.02.2011 ermordeter Sohn Holger Zierd. Ein hochintelligenter junger Mann auf der Suche nach seinem Selbst. Beruf: Forstwirt, Verantwortlich für die Inhalte dieser Blogs: https://igelin.wordpress.com http://igelin.blog.de Einträge werden geschrieben und/oder ausgewählt von Rosel Zierd, Mutter des in der Forensik Mühlhausen / Thüringen Gefolterten, bei der Zwangsmedikatierung Schulterknochen gesplittert, trotzdem weiter gespritzt bis zum Tod. Verhungert, abgemagert bis auf Haut und Knochen, vergiftet in jeder Körperzelle - am 27.2.2011 ermordeten Gefangenen und Patienten Holger Zierd. Das Ökumensiche Hainich Klinikum ist Eigentum der christlichen evangelischen und katholischen Kirche . Holger fand nirgends Gehör - die ärztlichen ökonomischen Gesichtspunkte sind wichtiger als Gesetze und Menschenrecht oder Menschenwürde. Ich habe meinen Sohn an seinem 29. Geburtstag beerdigt. In die Psychiatrie wurde er eingeliefert ohne einem Menschen Schaden angetan zu haben und ohne einem Menschen auch nur ein böses Wort gesagt zu haben. Verurteilt von Psychiatern seit er die Schwelle der Psychiatrischen Klinik überschritten hatte. Da die Staatsanwaltschaft Thüringens die Ermittlung sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen Mord und Beihilfe zum Mord nicht durchführt weil die Täter zuvor eine psychiatrische Diagnose erfunden haben, schreibe ich hier im Internet die Anklage gegen die Täter und hoffe, dass ich anderen Menschen Informationen vermitteln kann, die wir erst in 6 Jahren suchen und finden mussten. Möge Gott uns helfen. Mit der Angabe meiner vollständigen Adresse erkläre ich mich voll verantwortlich für die von mir geschriebenen und veröffentlichten Erfahrungen und Meinungen - sowie Erkenntnisse und für die Auswahl der Links und kopierten Artikel. Rosel Zierd (Mutter von Holger Zierd) Sorghofstraße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 03695 - 66 54 17 Handy. 0176 - 64 19 02 72 Internet: http://kabale.se Email: info@kabale.se Ich hoffe, dass meine Einträge für die Täter und Nicht-Denker unbequem sind und sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind. Für den Fall, dass diese mir meinen Sohn lebendig und gesund und munter zurück geben, wie er vor der psychiatrischen Misshandlung gewesen ist, dann werde ich meine Meinung revidieren und meine Veröffentlichungen löschen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s