Beeinflussung von Holger

Holger hat in seinen Unterlagen dicke Ordner voller Informationen gegen die Folter und Misshandlungen in Psychiatrien und Forensik. u.a. vom KVPM, von BPE, Fritz Schuster, von der Beliner BPE, Ausdrucke aus dem Internet usw. Und ich behaupte, dass diese Info lediglich Holgers eigene Auffassung bekräftigten bzw. die Rechtsgrundlage vermittelten für seine persönliche Haltung.
Also wie kommt diese Werneburg dazu bis zuletzt am 2.2.2011 gegenüber dem Gericht zu erklären, die Mutter würde Holgers Meinung beherrschen und deshalb hätten sie nicht den gewünschten Behandelungserfolg ?

Und nicht einmal konkret gibt diese eifersüchtige und machtgeile Tussi an, was die Mutter gesagt haben soll . . .
Und dann schrieb sie sogar in der letzten Stellungnahme an das Gericht, dass Holger aufgrund eines nicht stattgefundenen Telefonats mit der Mutter epileptische Anfälle simmuliert hätte. . . Kann man epileptische Anfälle simmulieren ?
Und der Boyan schreit gleich mit – die Mutter ist an allem Schuld !!!
Und die Richter Funke, Kortus, Dr. Schwertfeger genauso wie die Richter in Schweinfurt Pfitzner Lutz und Manges in Bad Salzungen stimmen im Chor ein, die Mutter, die Mutter mus weg.
Das hört der Mönch und vergißt seine Gebote in der Bibel und schreit mit: die Mutter muss weg.
Und von Justizzentrum Meiningen wird der Mutter schriftlich mitgeteilt – sie soll den Mund halten, es ist nicht mehr ihr Sohn, seit dieser 18 Jahre alt war, jetzt machen andere mit ihm was sie lustig sind. . .
Und das Sozialminsterium Thüringens ist der gleichen Auffassung wie die Vertreter der Klinik – die Mutter stört – die muss weg.
Und das mdr – verbreitet die Nachricht, die Mutter hat ja keine Ahnung und will nicht wahrhaben, dass ihr Sohn ein Mörder ist, wenn das andere so wollen . . . sie ist selbst behandlungsbedürftig, damit sie das begreift.
Und die Mutter wird mit 865 Euro bestraft wegen versuchter Gefangenenbefreiung von einem Richter in Schweinfurt und das Finanzministerium will Geld für das Krankfeiern eines Polizisten, der der Mutter das rechte Wadenbein gebrochen hat und ihr Pfefferspray in die Augen gesprüht hat um den Sohn um Mitternacht in Handschellen aus der Wohnung abführen zu können. Und die Richterin in AG Bad Salzungen macht mit denn schließlich ist der Kläger ein Herr Regierungsrat des Freistaates Thüringen und der erscheint höchst persönlich und von diesem bekommt sie auch ihr Gehalt überwiesen.

Aber nachdem auch die letzte Entwürdigung der ermordeten Leiche des Sohnes – die Obduktion durch Mitarbeiter aus Jena – erfolgt ist – kann diese Mutter den Rest zurück haben. Die Forschung der Uni-Klinik Jena hat auch noch ihren Teil von dem Sohn gekriegt und nun Alte – seh zu, wie Du damit klar kommst. Wir haben genug gespielt an Deinen Sohn. Hatten unseren Spass daran und orgastische Befriedigung an unseren Machtspielchen. Nun sitz am Grab und heule.

Werbeanzeigen

Über igelin

Das Foto ist nicht die Wordpress Blog-Schreiberin, sondern ihr gefolterter, misshandelter, vergifteter, verleumdeter und mit 28 Jahren in der psychiatrischer Forensik Mühlhausen / Thüringen am 27.02.2011 ermordeter Sohn Holger Zierd. Ein hochintelligenter junger Mann auf der Suche nach seinem Selbst. Beruf: Forstwirt, Verantwortlich für die Inhalte dieser Blogs: https://igelin.wordpress.com http://igelin.blog.de Einträge werden geschrieben und/oder ausgewählt von Rosel Zierd, Mutter des in der Forensik Mühlhausen / Thüringen Gefolterten, bei der Zwangsmedikatierung Schulterknochen gesplittert, trotzdem weiter gespritzt bis zum Tod. Verhungert, abgemagert bis auf Haut und Knochen, vergiftet in jeder Körperzelle - am 27.2.2011 ermordeten Gefangenen und Patienten Holger Zierd. Das Ökumensiche Hainich Klinikum ist Eigentum der christlichen evangelischen und katholischen Kirche . Holger fand nirgends Gehör - die ärztlichen ökonomischen Gesichtspunkte sind wichtiger als Gesetze und Menschenrecht oder Menschenwürde. Ich habe meinen Sohn an seinem 29. Geburtstag beerdigt. In die Psychiatrie wurde er eingeliefert ohne einem Menschen Schaden angetan zu haben und ohne einem Menschen auch nur ein böses Wort gesagt zu haben. Verurteilt von Psychiatern seit er die Schwelle der Psychiatrischen Klinik überschritten hatte. Da die Staatsanwaltschaft Thüringens die Ermittlung sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen Mord und Beihilfe zum Mord nicht durchführt weil die Täter zuvor eine psychiatrische Diagnose erfunden haben, schreibe ich hier im Internet die Anklage gegen die Täter und hoffe, dass ich anderen Menschen Informationen vermitteln kann, die wir erst in 6 Jahren suchen und finden mussten. Möge Gott uns helfen. Mit der Angabe meiner vollständigen Adresse erkläre ich mich voll verantwortlich für die von mir geschriebenen und veröffentlichten Erfahrungen und Meinungen - sowie Erkenntnisse und für die Auswahl der Links und kopierten Artikel. Rosel Zierd (Mutter von Holger Zierd) Sorghofstraße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 03695 - 66 54 17 Handy. 0176 - 64 19 02 72 Internet: http://kabale.se Email: info@kabale.se Ich hoffe, dass meine Einträge für die Täter und Nicht-Denker unbequem sind und sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind. Für den Fall, dass diese mir meinen Sohn lebendig und gesund und munter zurück geben, wie er vor der psychiatrischen Misshandlung gewesen ist, dann werde ich meine Meinung revidieren und meine Veröffentlichungen löschen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s