Monatsarchiv: Mai 2011

Ditte Menschenkind ./. Holger Zierd

„Ditte Menschenkind“ von Thomas Mann – ist eine menschliche Geschichte analog der meines Sohnes Holger Zierd. Ditte stirbt mit 25 Jahren, körperlich verbraucht, mit gebrochenem Herzen, mit tödlich verletzter Seele. vor 1917, dem ersten Weltkrieg Holger Zierd starb mit 29 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Der Antichrist

Die geheimen Ziele von Gender-Mainstream-Aktivisten. Ist da was dran?Dienstag, 3. Mai, 2011 14:26 Uhr Von: „wutundzorn“ Absender in den Kontakten speichern, 26. Mai 2008 Von Kritischer Leser (Wien) – Alle meine Rezensionen ansehen (TOP 500 REZENSENT) Rezension bezieht sich auf: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Zwangsbehandlung

Zwangsbehandlung.pdfZwangsbehandlung.pdf ——– Original-Nachricht ——– Datum: Thu, 19 May 2011 13:12:59 +0200 Von: die BPE die -bpe/gmx.de An: Betreff: Endlich! Zwangsbehandlung in der BRD illegal und ein Verstoß gegen die Verfassung /_Bitte diese Mitteilung über eigene E-Mail Adresslisten weiterleiten! _/ Mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Wofür musste mein Sohn sterben ?

Für Versuche mit chemischen Giften im Sold der Pharmaindustrie – für eine absoluten Bewußtseinskontrolle – oder absolute Sklaverei ? für die Reduzierung der Weltbevölkerung im Dienste der Weltherrschaft der Finanzier ? für die Macht- und Geltungssucht von unreifen und verantwortungslosen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Korruption der Werneburg, Barbara, Dipl.med

Der Werneburg ihr Lieblingsmedikament ist Seroquel Prolong, hergestellt von ostrazeneca GmbH Floanxol, hergestellt bei Jenapharm Ciatyl Z acutphase , Hersteller HOMEDAPharma, GmbH PLZ 1273160 Oder spielt der Hersteller keine Rolle und die Werneburg steigert nur den Umsatz für die Apotheke … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Anstatt die Ärzte zu kontrollieren – Zusatzbeiträge

Aus yahoo-Nachrichten vom heute Angesichts der finanziellen Probleme auch anderer Kassen schließt Pfeiffer nicht aus, dass die monatlichen Zusatzbeträge für die gesetzlichen Krankenkassen in den nächsten Jahren auf 50 bis 70 Euro steigen könnten. Da die Beiträge aus dem prozentualen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Dick durch Antibiotika ? Spiegel Seite 114

oder AIDS durch Antibiotika ? Der verbreitete Einsatz von Antibiotika könnte mitverantwortlich sein für die weltweite Ausbreitung der Fettsucht. Das legt eine soeben erschienene Studie zu Darmbakterien nahe. Europäisc he Forscher haben dabei 55 dünne und 122 übergewichtige oder fettleibige … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Spiegel Nr. 20 16.5.2011 Seelsorge für die Industrie

Seite 116 Seelsorge für die Industrie Die Elite der Nervenheilkunde ist eng mit Pharmakonzernen verflochten: Psychiater, Neurologen, aber auch Psychologen arbeiten als bezahlte Berater für die Unternehmen. Nun fordert ein Professsor seine Kollegen auf, ihre Nebeneinkünfte offenzulegen. Wer den Nervenarzt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Brief ohne Datum aus der Forensik Mühlhausen

den ich erst jetzt im Nachlass bekomme: Irgendwann 2005 Liebe Mama, heute ist Sonntag und wir können uns wieder nicht sehen. Naja, hab denen jezt auch nen zuiemnliuchgen Apfel in di8e Hand gegeben. Aber ich verstehe den Zusammenhang nicht ganz, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

zurück auf den Teppich

Immer wieder denke ich an die Geschichte von Momo – von Michael Ende. Wieviel Weisheit liegt doch in den Kindergeschichten. Oder in der „unendlichen Geschichte“ von Michael Ende. Es sind die absolut aktuellen Themen behandelt. Oder die Märchen – als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar