Drogenwerber des Tages: Daniel Bahr

Junge Welt vom 19.7.
Drogenwerber des Tages: Daniel Bahr

Noch vor wenigen Tagen herrschte in den Chefetagen der deutschen
Pharmaindustrie helle Aufregung. Am Donnerstag war bekanntgeworden,
daß Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) die Lobbyisten der
Branche aus den Sachverständigengremien zur
Medikamentenbewertung verbannen will. Doch am Montag dürfte
sich die Laune bei den Pillendrehern wieder schlagartig gebessert
haben. Denn die geplante Aufhebung der Werbebeschränkungen
für Medikamente könnte den Konzernen zusätzliche
Gewinne in ungeahnter Höhe bescheren.

Geht es nach dem Minister, sollen künftig auch Arzneien mit
hohem Suchtpotential angepriesen werden, und zwar auch unter
Verwendung von einzelnen Patientengeschichten. Zwischen »Geiz
ist geil« und dem »Temperament auf vier
Rädern« gibt’s dann künftig im Werbeblock die
einst genervte Hausfrau oder den zuvor gestreßten
Angestellten, die aufgrund des Mittels X endlich wieder
durchschlafen können und dank der Y-Tabletten gut gelaunt und
relaxed durch den Tag kommen. Dabei wird es dann nicht – wie
derzeit – um mehr oder weniger harmlose, frei
verkäufliche Präparate gehen, sondern um
verschreibungspflichtige Medikamente mit schweren
Nebenwirkungen.

Zur Zeit sind in Deutschland nach Berechnungen der Deutschen
Hauptstelle für Suchtfragen 1,4 bis 1,9 Millionen Menschen von
der Tablettensucht betroffen. Die meisten von ihnen greifen
regelmäßig zu Schmerz-, Schlaf- oder
Beruhigungs­mitteln. Auch die Drogenbeauftragte der
Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, warnte im jüngsten, am
17. Mai erschienenen Drogen- und Suchtbericht eindringlich vor den
wachsenden Suchtproblemen durch psychotrope Medikamente und
forderte als Leitlinie für ihren Einsatz »klare
Indikation, kleinste notwendige Dosis und kurze Anwendung«.
Das sieht ihr Parteifreund Bahr offenbar ganz anders. (balc)

Ich möchte an eine Kampagne erinnern gegen die Abschlachtung der Krokodile um modische Krokodilledertaschen und Schuhe herzustellen und zu verkaufen:
Gleichfalls gilt, die Wahle sind geschützt, wenn aus ihren Körpern kein Potenzerhöhende Mittel mehr gewonnen werden – weil kein Mensch an so einen Quatsch mehr glaubt.
Stellt Euch vor, es ist Krieg und keiner geht hin . . .
Und stellt Euch vor, kein Mensch nimmt mehr diese chemischen Gifte als Medikamente gegen Krankheiten, weil diese Gifte sowieso nicht helfen, sondern andere viel schlimmer Krankheiten und Vergifungserscheinungen produzieren . . .
Stellt Euch vor, dass kein Mensch mehr an psychische oder psychiatrische Störungen glaubt, sondern nach den Ursachen forscht in seinem eigenen Lebenslauf und seine Lebensphilosophie so verändert, dass er/sie sich wohl fühlt . . .
Wir könnten uns die meisten Krankenkassenbeiträge sparen. Und könnten unsere Energie in Kunst und Musik, Tanz und Spiel einsetzen, Energien, die jetzt im Jammer um Krankheit und ärztliche Behandlung, die keine Heilungen sind vergeuden.

Über igelin

Das Foto ist nicht die Wordpress Blog-Schreiberin, sondern ihr gefolterter, misshandelter, vergifteter, verleumdeter und mit 28 Jahren in der psychiatrischer Forensik Mühlhausen / Thüringen am 27.02.2011 ermordeter Sohn Holger Zierd. Ein hochintelligenter junger Mann auf der Suche nach seinem Selbst. Beruf: Forstwirt, Verantwortlich für die Inhalte dieser Blogs: https://igelin.wordpress.com https://gesundbleibenblog.wordpress.com/ Einträge werden geschrieben und/oder ausgewählt von Rosel Zierd, Mutter des in der Forensik Mühlhausen / Thüringen Gefolterten, bei der Zwangsmedikatierung Schulterknochen gesplittert, trotzdem weiter gespritzt bis zum Tod. Verhungert, abgemagert bis auf Haut und Knochen, vergiftet in jeder Körperzelle - am 27.2.2011 ermordeten Gefangenen und Patienten Holger Zierd. Das Ökumensiche Hainich Klinikum ist Eigentum der christlichen evangelischen und katholischen Kirche . Holger fand nirgends Gehör - die ärztlichen ökonomischen Gesichtspunkte sind wichtiger als Gesetze und Menschenrecht oder Menschenwürde. Ich habe meinen Sohn an seinem 29. Geburtstag beerdigt. In die Psychiatrie wurde er eingeliefert ohne einem Menschen Schaden angetan zu haben und ohne einem Menschen auch nur ein böses Wort gesagt zu haben. Verurteilt von Psychiatern seit er die Schwelle der Psychiatrischen Klinik überschritten hatte. Da die Staatsanwaltschaft Thüringens die Ermittlung sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen Mord und Beihilfe zum Mord nicht durchführt weil die Täter zuvor eine psychiatrische Diagnose erfunden haben, schreibe ich hier im Internet die Anklage gegen die Täter und hoffe, dass ich anderen Menschen Informationen vermitteln kann, die wir erst in 6 Jahren suchen und finden mussten. Möge Gott uns helfen. Mit der Angabe meiner vollständigen Adresse erkläre ich mich voll verantwortlich für die von mir geschriebenen und veröffentlichten Erfahrungen und Meinungen - sowie Erkenntnisse und für die Auswahl der Links und kopierten Artikel. Rosel Zierd (Mutter von Holger Zierd) Sorghofstraße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 03695 - 66 54 17 Handy. 0176 - 64 19 02 72 Internet: http://kabale.se Email: info@kabale.se Ich hoffe, dass meine Einträge für die Täter und Nicht-Denker unbequem sind und sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind. Für den Fall, dass diese mir meinen Sohn lebendig und gesund und munter zurück geben, wie er vor der psychiatrischen Misshandlung gewesen ist, dann werde ich meine Meinung revidieren und meine Veröffentlichungen löschen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Drogenwerber des Tages: Daniel Bahr

  1. Erkenntnis schreibt:

    Der Satz sich vorzustellen, das es keine psychiatrischen Störungen gibt, sondern das jeder selbst nach den Ursachen schauen soll ist fantastisch. Davon rede ich schon lange. Aber die meisten Menschen schwören auf ihre Psychodrogen und Schmerzmittel, vor allem bei Kopfschmerzen. Habe schon öfter im Internet gelesen – auch bei dir, das es keine psychisschen Krankheiten gibt, also gibt es auch keine Pillen dagegen. Wann werden es die letzten begreifen ?
    Hände weg von Psychodrogen und ihren Psychiatern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s