Menschen-Entsorgung-Station Psychiatrie; Morde am Fließband

Logo Schenefelder Tageblatt

PINNEBERG/NEUSTADT. Dramatische Entwicklung im Pinneberger Familiendrama: Ion G. hat sich offenbar in der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie in Neustadt (Holstein) das Leben genommen. G. wurde vorgeworfen, seine Ehefrau und deren Sohn am 20. März dieses Jahres erstochen zu haben (unsere Zeitung berichte).
Alles deutet auf Suizid hin

Die Leiche des 42-jährigen Pinnebergers wurde bereits am vergangenen Mittwoch entdeckt, bestätigte gestern Oberstaatsanwalt Günter Möller, Sprecher der Staatsanwaltschaft Lübeck, gegenüber unserer Zeitung. „Erste Ermittlungen und das Ergebnis der Obduktion deuten auf einen Suizid hin“, sagte Möller. Nähere Angaben zu den Umständen des Vorfalls wollte er nicht machen.

Rückblick: Es war am Sonntag, 20. März, als der zur Tatzeit 41-jährige Ion G. auf der Pinneberger Polizeiwache erschien – und eine furchterregende Mitteilung machte. In seiner Wohnung in der Oberst-von-Stauffenberg-Straße lägen zwei Leichen. Die zum Tatort geeilten Beamten bestätigten die Aussage: Sie fanden die leblosen Körper der 43-jährigen Ehefrau und ihres fünfjährigen Sohnes. G. wurde wegen dringenden Tatverdachts in Haft genommen. Da Zweifel an der Schuldfähigkeit des mutmaßlichen Täters bestanden, wurde er in der Psychiatrie in Neustadt untergebracht.

Wie es Ion G. in einer geschlossenen Anstalt, in der regelmäßig Straftäter untergebracht werden, gelingen konnte, sich das Leben zu nehmen, ist noch nicht bekannt. Oberstaatsanwalt Möller betonte, dass bisher kein Anfangsverdacht für ein Verschulden Dritter gegeben sei. Die Frage sei aber noch offen.

Igelin:
Und immer wieder die gleichen Antworten von den Staatsanwälten.

In diesem Fall haben es sich die Ermittlungsbehörden sehr leicht gemacht – ab in die Forensik – erspart das Denken und die ErmittlungsArbeit.

Und wie auch in der Forensik Mühlhausen im Falle meines Sohnes sind die Pfleger und Psychiater überhaupt ganz unschuldig. Sie wissen von nichts und können gar nichts dafür und sie können gar nicht verstehen . . . wo es doch so schön ist in der Psychiatrie . . . Und noch ehe die Polizisten den Ermordeten auch nur gesehen haben wissen sie schon, dass Verschulden Dritter nicht vorliegt. . . Der perfekte Mord !
Serienmord, Mord-Maschinerie, Mord am Fließband.

Advertisements

Über igelin

Das Foto ist nicht die Wordpress Blog-Schreiberin, sondern ihr gefolterter, misshandelter, vergifteter, verleumdeter und mit 28 Jahren in der psychiatrischer Forensik Mühlhausen / Thüringen am 27.02.2011 ermordeter Sohn Holger Zierd. Ein hochintelligenter junger Mann auf der Suche nach seinem Selbst. Beruf: Forstwirt, Verantwortlich für die Inhalte dieser Blogs: https://igelin.wordpress.com http://igelin.blog.de Einträge werden geschrieben und/oder ausgewählt von Rosel Zierd, Mutter des in der Forensik Mühlhausen / Thüringen Gefolterten, bei der Zwangsmedikatierung Schulterknochen gesplittert, trotzdem weiter gespritzt bis zum Tod. Verhungert, abgemagert bis auf Haut und Knochen, vergiftet in jeder Körperzelle - am 27.2.2011 ermordeten Gefangenen und Patienten Holger Zierd. Das Ökumensiche Hainich Klinikum ist Eigentum der christlichen evangelischen und katholischen Kirche . Holger fand nirgends Gehör - die ärztlichen ökonomischen Gesichtspunkte sind wichtiger als Gesetze und Menschenrecht oder Menschenwürde. Ich habe meinen Sohn an seinem 29. Geburtstag beerdigt. In die Psychiatrie wurde er eingeliefert ohne einem Menschen Schaden angetan zu haben und ohne einem Menschen auch nur ein böses Wort gesagt zu haben. Verurteilt von Psychiatern seit er die Schwelle der Psychiatrischen Klinik überschritten hatte. Da die Staatsanwaltschaft Thüringens die Ermittlung sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen Mord und Beihilfe zum Mord nicht durchführt weil die Täter zuvor eine psychiatrische Diagnose erfunden haben, schreibe ich hier im Internet die Anklage gegen die Täter und hoffe, dass ich anderen Menschen Informationen vermitteln kann, die wir erst in 6 Jahren suchen und finden mussten. Möge Gott uns helfen. Mit der Angabe meiner vollständigen Adresse erkläre ich mich voll verantwortlich für die von mir geschriebenen und veröffentlichten Erfahrungen und Meinungen - sowie Erkenntnisse und für die Auswahl der Links und kopierten Artikel. Rosel Zierd (Mutter von Holger Zierd) Sorghofstraße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 03695 - 66 54 17 Handy. 0176 - 64 19 02 72 Internet: http://kabale.se Email: info@kabale.se Ich hoffe, dass meine Einträge für die Täter und Nicht-Denker unbequem sind und sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind. Für den Fall, dass diese mir meinen Sohn lebendig und gesund und munter zurück geben, wie er vor der psychiatrischen Misshandlung gewesen ist, dann werde ich meine Meinung revidieren und meine Veröffentlichungen löschen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Menschen-Entsorgung-Station Psychiatrie; Morde am Fließband

  1. Balticpearl schreibt:

    Mit allem menschlichen Respekt, aber : Was bitte ist Dein Problem, das Du Dich aufschwingst über Richter, Ärzte und Staatsanwälte zu urteilen? Aber klar, sollen die Straftäter man alle frei rumlaufen, paßt schon. Glaube allerdings kaum das auch nur einer zu Unrecht in der Forensik, bzw. Maßregelvollzug sitzt. Statt hier immer nur negative Zeilen über Psychatrien und oder Forensikeinrichtungen zu verbreiten wäre eine vernünftige Alternative hilfreicher. Gibt es keine? Na, dann sollte man vielleicht einfach mal den Mund halten.

    • Igelin schreibt:

      genau – deshalb gibt es Folter und Misshandlungen hinter den geschlossenen Türen der Psychiatrie und Forensik.

      Nun Alternativen habe ich aufgezeigt – von Anfang an.
      Nachdenken – Das gilt auch für Sie, denken Sie mal nach.
      Ich schreibe nicht aus Übermut, sondern weil wir das, erlebt, erlitten und verstanden haben, was da falsch läuft – leider kann man das von Ihnen, dem Kommentarschreiber nicht sagen – Sie reden aus Unwissenheit oder aus Berechnung, weil Sie zu den Tätern gehören.
      Das Sprichwort sagt, „was man weit fortwirft, muss man von weit herholen“. Und ja – auch das habe ich bereits geschrieben – nicht ich überzeuge meine Mit-Menschen und Leser, sondern die Psychiater selbst – durch ihre Taten und Handlungen.
      Und diese Menschen in den Gefängnissen, Forensik und Maßregelvollzug – sind auch Ihre Mit-Menschen – auch wenn das Ihnen nicht gefällt. Und was denen angetan wird – daran tragen auch Sie ihren Anteil an Verantwortung. Denn ohne diese oberflächliche verantwortungslose Meinung von solchen Leuten, die noch nie was damit zu tun hatten, was da hinter den geschlossenen Türen passiert und die sich auch noch nie damit beschäftigt haben, sich nie informiert haben, den Psychiatrie-Erfahrenen nicht glauben, wenn sie von ihrer Marter und Qual berichten, die sie durch die chemischen Gifte erleben mussten und müssen – solche LEUTE machen Folter und Misshandlungen – Menschenrechtsverletzungen erst möglich.
      Denn Psychiatrie existiert nicht im luftleeren Raum.
      Und Menschen, die ihre Mit-Menschen in den Selbstmord treiben oder in eine Psychiatrie zu gehen um Hilfe und Unterstützung zu erwarten (die sie aber nicht bekommen) weil ihre Mit-Menschen nicht zuhören wollen oder weil sie ihren Mit-Menschen im Wege sind – sind ganz sicher keine reifen und verantwortungsvollen Mit-Bürger.
      Und das ist kein Spiel. Auch das was ich schreibe ist kein Spiel – sie können sich davon überzeugen, wenn Sie mit mir auf den Friedhof gehen, um das Grab meines Sohnes zu besuchen.
      Oder wollen Sie mir etwa erzählen, dass es Kinder verdient hätten, dass ihr Gehirn mit Ritalin ua. Psychopharmaka abgefüllt werden . . . Und damit fängt es an und endet in der Forensik.
      Ich hoffe für Sie, dass Sie nicht zu den Tätern gehören und noch die Möglichkeit nutzen, um sich umgehender mit der Materie auseinander zu setzen. Besuchen Sie die Websiten von Werner Fuß-Zentrum: http://www.zwangspsychiatrie.de oder der Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen die Menschenrechte http://www.kvpm.de
      oder die Berichte von Psychiatrie-Erfahrenen http://www.meinungsverbrechen.de
      Und ich kann Ihnen versichern, dass ich jeden Tag viele Berichte zu hören undzu lesen bekomme. Ich weis, wovon ich schreibe.

    • Igelin schreibt:

      ich denke nicht, dass ich mich aufschwinge über Richter, Ärzte und Staatsanwälte zu urteilen – aber vertrittst du die Auffassung, dass Richter, Ärzte und Staatsanwälte keine Menschen wären, Kritik an ihrer Arbeitsweise niemals zulässig sei, weil sie hochwohlgeboren sind und von Geburt an außerhalb allem Menschlichen stehen ?

      ich denke auch nicht, dass auch nur ein einziger Mensch verdient hätte chemisch gefoltert zu werden – und dass es auch nur einem einzigen Menschen zugemutet werden kann, entrechtet, entmenchlicht und entsorgt zu werden.
      Du „glaubst“ und darin liebt Dein Problem. Ich „weiss“ und da sieht die Sache schon anders aus.
      Alternativen zur chemischen Hinrichtung – na klar gibt es die und ob. Alles, was keine chemischen Pillen oder chemische Stoffe sind, die gespritzt werden – ist besser als diese Vergiftungen gegen die Natur des Lebendigen.
      In meinem blog schriebe ich seit nunmehr fast 3 Jahren neben der Kritik – Vorschläge und Gedankenansätze, Lebensphilosophien, Lebensweisheiten, die die Marter und Qual einer Psychiatrie überflüssig machen.
      Eigentlich ist es umgekehrt – dieser Prof. Dr. Adler konnte nicht beweisen, dass überhaupt eine einzige psychiatrische Diagnose existiert – und dass sie in 150 Jahren noch nie einen einzigen Menschen geheilt hätten, aber die zahllosen Leichen säumen den Weg der Psychiatrie.
      Meinst Du nicht auch, dass diese Psychiater für ihr Geld erst mal beweisen müssten, was sie da tun und ob ihre Existenz überhaupt gerechtfertigt ist ?
      Du hast noch nie nachgedacht über dieses Thema aber gibst hier einen neumalklugen Kommentar ab – von wegen Maul halten. In einem Bus las ich mal einen weisen Spruch, der lautete, vor Maul Gehirn einschalten. Wie wäre es damit.
      Und auch das schreibe ich immer wieder in meinem blog
      Nachdenken, nachdenken, nachdenken.
      Eine andere Möglichkeit gibt es nicht gegen die Vernichtung der Menschheit in Psychiatrien und durch chemische PhsychoDrogen und alles was Chemie so im Angebot hat zur Vernichtung jedes natürlichen Lebens.
      Fällt dir was ein, was sinnvoller wäre als sich vergiften zu lassen – oder chemisch hinrichten zu lassen ?

    • Schnorro schreibt:

      Pffff… Unschuldig sicher nicht. Aber ich als Insider bestätige, dass die Patienten irrsinnig lange in der Forensik gehalten werden. Für Kleinstdelikte wie zum Beispiel ein Faustschlag oder einen Tritt. Viele Verbrecher da drinnen, das bestätige ich. Aber die kleinen Fische sitzen bis zu einem Jahrzehnt hinter Gitter. Mund halten? Geh Playstation spielen, anstelle solch eine Klugscheisserei deinerseits!

  2. BernhardSCh schreibt:

    War Balticpearl ein Psychiater Psychologe oder ein Pfleger oder sonst ein Mitarbeiter der Frorensik. Dieses System kann man nur erhalten, dass viele kleine Fische die höchstens 1 Jahr auf Bewährung bekommen hätten jahrelang wegsperrt. Ca. 15% sind wirklich gefährlich, dafür lohnt sich so eine System nicht. Bürgermeister sind natürlich sehr interessiert an so einem Arbeitgeber. Pfui Teufel welche Moral herrscht denn hier und dieser Besucher gehört auf seinen geisteszusand untersucht.Vielleicht hat er keine Ahnung vom System oder er soll sich doch ein Bild machen. Falls er kein Richter, Staatsanwalt oder Mitarbeiter dieser Anstalten ist. Hier noch zur Information zu den Gutachten http://de.sott.net/article/15125-Dunkelkammer-des-Rechts-60-Fehldiagnosen-bei-psychiatrischen-Gutachten
    http://www.sgipt.org/forpsy/NFPMRG/PFFPGMRJ.htm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s