Rebellion in Dublin/Irland

Laut Spiegel rebellieren die Bürger Dublins gegen den Kindesmissbrauch durch zölibatäre Vertreter der katholischen Kirche.
… kaum ist ein Missbrauchskandal über die Bühne der Öffentlichkeit flaniert, kommt schon der nächste.
Die Vertreter des Vatikans taten bisher wenig, um diese pädophilen Prister aus dem Dienst zu nehmen und/oder zu bestrafen.
„Die Bischöfe der Insel seien „ein armseliger Haufen, dem jedes Führungsvermögen fehlt“, sagt Flannery, Bewohner eines abgelegenen Klosters im Westen Irlands.

„Während der deutsche Papst seine Mission in der Wiederbelebung des christlichen Glaubens sieht und zu diesem Behufe kommende Woche auch nach Deutschland eilt , vollzieht sich auf der grünen Insel eine Wende ganz anderer Art. In Irland hat das Zeitalter des Postkatholizismus begonnmen, der Grund dafür ist die wachsende Empörunmg über Benedikts Amtskirche, denn die , so scheint es den Iren, ist unfähig und unwillig, den jahrzehnte Langen Kindesmissbrauch in ihren Reihen aufzuarbeiten oder überhaupt zur Kenntnis zu nehmen.“
Noch weiter davon entfernt sind die Deutschen, denn sie erheben noch immer keinen öffentlichen Protest gegen den Kindesmissbrauch durch kath. Priester – ganz im Gegenteil, die Bundeskanzlerin läd den Papst ein in den Bundestag und der Vertreter des Papstes befiehlt ganz und gar allen Parteien und Abgeordneten zu diesem Besuch zu erscheinen !!!
Wird sich eine Partei wiedersetzen ? Gibt es Mutige und Atheisten unter den Abgeordneten im Bundestag ?

Rebell Flannery gehört zu den Wortführern einer Protestorganisation in Irland, die vor gut einem Jahr gegründet wurde. . . Kaum ein katholisches Dogma ist diesen Katholiken heilig. Der Vatikan solle aufhören, Bischöfe zu installieren, die keiner haben will in den Gemeinden,, fordert Flannery. Frauen sollten auch Pristerinnen werden dürfen, Gläubige sollen mitbestimmen. Und der Zölibat müsse weg. ganz klar „er funktioniert einfach nicht'“ sagt der Priester.
Viele Iren, die Medien sowieso hören lieber den wütenden Geistlichen der ACP zu als den grauen Männern mit der Mitra auf dem Haupt. Zu oft wurden Bischöfe beim Lügen ertapt. Für viele wurde das letzte Stückchen Vertrauen in die Kirche zerstört als im Juli jener Untersuchungsbericht erschien, den das Justizministerium über die ländliche Diözesse Cloyne im Süden der Insel erstellen ließ.
„Bis ins Jahr 2008 taten die Kirchenobersten wenig bis nichts. Bischof John Magee ließ zu, dass verdächtige Priester weiterhin Kontakt mit Heranwachsenden hatten, 9 von 15 Beschwerden leitete die Diözesse nicht weiter an die Polizei.
Die Untersuchungskommission stellte zu dem fest, dass der Vatikan nicht willens war, bei der Aufarbeitung der Geschehnisse mitzuwirken . . .

(Igelin: Nur in Dublin ? Nur in Irland ?
Aufgrund der Einladung der Kanzlerin Angela Merkel muss ich davon ausgehen, dass das Zölibat der deutschen katholischen Priester gegen die Natur der Männer nicht zu Übergriffen auf Schutzbedürftige geführt hat.
In Deutschland ist das ganz anders – oder schaut da nur niemand hin ?

Wenn ich davon ausgehe, dass die Psychiatrie und Maßregelvollzug, in denen mein Sohn 6 Jahre und 3 Monate gefoltert und misshandelt und schließlich ermordet worden ist – in Trägerschaft bzw. Eigentum der christlichen Kirche ist ! ! ! Deren Vertreter Oberkirchenrat Mitteldeutschlands Grüneberg mir auf 28 Mail mit Beschwerden über die erfahrenen und erlittenen Misshandlungen mit der Antwort bechied: „das Lesen der Beschwerden sei ihn zu anstrengend ( der Kerl ist mal gerade ca 40 – 50 Jahre alt) er ändert nichts!“ Dann kann ich keine andere Haltung der Kirche in Deutschland erkennen als auch in Irland. Nur dass es in Deutschland schon selbstverständlich ist, dass Menschen gefoltert werden und misshandelt – in Irland dagegen löst dies Protest aus und eine Bewegung gegen die Täter.
In Deutschland aber wird der Hauptverantwortlich in den Bundestag eingeladen, damit er dort seine Lügen verbreiten kann, darf und soll.

Sind die Deutschen noch normal ?

Über igelin

Das Foto ist nicht die Wordpress Blog-Schreiberin, sondern ihr gefolterter, misshandelter, vergifteter, verleumdeter und mit 28 Jahren in der psychiatrischer Forensik Mühlhausen / Thüringen am 27.02.2011 ermordeter Sohn Holger Zierd. Ein hochintelligenter junger Mann auf der Suche nach seinem Selbst. Beruf: Forstwirt, Verantwortlich für die Inhalte dieser Blogs: https://igelin.wordpress.com https://gesundbleibenblog.wordpress.com/ Einträge werden geschrieben und/oder ausgewählt von Rosel Zierd, Mutter des in der Forensik Mühlhausen / Thüringen Gefolterten, bei der Zwangsmedikatierung Schulterknochen gesplittert, trotzdem weiter gespritzt bis zum Tod. Verhungert, abgemagert bis auf Haut und Knochen, vergiftet in jeder Körperzelle - am 27.2.2011 ermordeten Gefangenen und Patienten Holger Zierd. Das Ökumensiche Hainich Klinikum ist Eigentum der christlichen evangelischen und katholischen Kirche . Holger fand nirgends Gehör - die ärztlichen ökonomischen Gesichtspunkte sind wichtiger als Gesetze und Menschenrecht oder Menschenwürde. Ich habe meinen Sohn an seinem 29. Geburtstag beerdigt. In die Psychiatrie wurde er eingeliefert ohne einem Menschen Schaden angetan zu haben und ohne einem Menschen auch nur ein böses Wort gesagt zu haben. Verurteilt von Psychiatern seit er die Schwelle der Psychiatrischen Klinik überschritten hatte. Da die Staatsanwaltschaft Thüringens die Ermittlung sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen Mord und Beihilfe zum Mord nicht durchführt weil die Täter zuvor eine psychiatrische Diagnose erfunden haben, schreibe ich hier im Internet die Anklage gegen die Täter und hoffe, dass ich anderen Menschen Informationen vermitteln kann, die wir erst in 6 Jahren suchen und finden mussten. Möge Gott uns helfen. Mit der Angabe meiner vollständigen Adresse erkläre ich mich voll verantwortlich für die von mir geschriebenen und veröffentlichten Erfahrungen und Meinungen - sowie Erkenntnisse und für die Auswahl der Links und kopierten Artikel. Rosel Zierd (Mutter von Holger Zierd) Sorghofstraße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 03695 - 66 54 17 Handy. 0176 - 64 19 02 72 Internet: http://kabale.se Email: info@kabale.se Ich hoffe, dass meine Einträge für die Täter und Nicht-Denker unbequem sind und sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind. Für den Fall, dass diese mir meinen Sohn lebendig und gesund und munter zurück geben, wie er vor der psychiatrischen Misshandlung gewesen ist, dann werde ich meine Meinung revidieren und meine Veröffentlichungen löschen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s