Psychiater kümmern sich einen feuchten Kehrricht um einen Bundesverfassungsgerichtsbeschluss und um Gesetze – sie machen was sie lustig sind

im weiteren der Hilferuf aus Frankfurt.
Das scheint eine typische Verfahrensweise dieser Psychiater zu sein. Die Folgen der Psychiatrie und die Entzugserscheinungen sind für sie Anlass wieder zu spritzen, zu fesseln und ihre eigene Existenzberechtigung zu begründen. Damit interessiert sie der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts einen feuchten Kehricht.

—– Weitergeleitete Message —–
Von:
An: roselzierd@yahoo.de
Gesendet: 10:31 Samstag, 19.November 2011
Betreff: mein Sohn

Rosel, vorgestern habe ich vom Forensik Nachricht bekommen, dass mein Sohn ist wieder fixiert und mit Medikamente 100 mg Ciatyl – Z und 10 mg Diazepam gespritzt. Angeblich gegen Fixierung und Medikamente hatte sich nicht gewehrt.
Warum er ist dann fixiert wenn er sitzt sowieso eingesperrt in eine Zelle?
Weder ich oder mein Mann können wir ihm nicht mehr besuchen oder telefonieren.
Vielleicht ist was schlimmes passiert.
Die schreiben “ in Ergebnis ist festzustellen,dass der Medikamentes Auslassversuch nunmehr sicher bestätigt, dass eine kontinuierliche pharmalogische Behandlung stattfinden muss.
Rosel, an wenn soll ich mich jetzt wenden? Es ist Wochenende . . .
Ich habe Angst, dass es Montag wurde schon zu spät .
liebe Grüße die Mutter

Über igelin

Das Foto ist nicht die Wordpress Blog-Schreiberin, sondern ihr gefolterter, misshandelter, vergifteter, verleumdeter und mit 28 Jahren in der psychiatrischer Forensik Mühlhausen / Thüringen am 27.02.2011 ermordeter Sohn Holger Zierd. Ein hochintelligenter junger Mann auf der Suche nach seinem Selbst. Beruf: Forstwirt, Verantwortlich für die Inhalte dieser Blogs: https://igelin.wordpress.com https://gesundbleibenblog.wordpress.com/ Einträge werden geschrieben und/oder ausgewählt von Rosel Zierd, Mutter des in der Forensik Mühlhausen / Thüringen Gefolterten, bei der Zwangsmedikatierung Schulterknochen gesplittert, trotzdem weiter gespritzt bis zum Tod. Verhungert, abgemagert bis auf Haut und Knochen, vergiftet in jeder Körperzelle - am 27.2.2011 ermordeten Gefangenen und Patienten Holger Zierd. Das Ökumensiche Hainich Klinikum ist Eigentum der christlichen evangelischen und katholischen Kirche . Holger fand nirgends Gehör - die ärztlichen ökonomischen Gesichtspunkte sind wichtiger als Gesetze und Menschenrecht oder Menschenwürde. Ich habe meinen Sohn an seinem 29. Geburtstag beerdigt. In die Psychiatrie wurde er eingeliefert ohne einem Menschen Schaden angetan zu haben und ohne einem Menschen auch nur ein böses Wort gesagt zu haben. Verurteilt von Psychiatern seit er die Schwelle der Psychiatrischen Klinik überschritten hatte. Da die Staatsanwaltschaft Thüringens die Ermittlung sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen Mord und Beihilfe zum Mord nicht durchführt weil die Täter zuvor eine psychiatrische Diagnose erfunden haben, schreibe ich hier im Internet die Anklage gegen die Täter und hoffe, dass ich anderen Menschen Informationen vermitteln kann, die wir erst in 6 Jahren suchen und finden mussten. Möge Gott uns helfen. Mit der Angabe meiner vollständigen Adresse erkläre ich mich voll verantwortlich für die von mir geschriebenen und veröffentlichten Erfahrungen und Meinungen - sowie Erkenntnisse und für die Auswahl der Links und kopierten Artikel. Rosel Zierd (Mutter von Holger Zierd) Sorghofstraße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 03695 - 66 54 17 Handy. 0176 - 64 19 02 72 Internet: http://kabale.se Email: info@kabale.se Ich hoffe, dass meine Einträge für die Täter und Nicht-Denker unbequem sind und sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind. Für den Fall, dass diese mir meinen Sohn lebendig und gesund und munter zurück geben, wie er vor der psychiatrischen Misshandlung gewesen ist, dann werde ich meine Meinung revidieren und meine Veröffentlichungen löschen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Psychiater kümmern sich einen feuchten Kehrricht um einen Bundesverfassungsgerichtsbeschluss und um Gesetze – sie machen was sie lustig sind

  1. Igelmutter schreibt:

    Am 4.2.2009 wurde Holger trotz gutem Verhalten und gerichtlich gewährten Lockerungen zurück in die Aufnahmestation verbracht, gefesselt und in komatöse Zustände gespritzt – 6 Wochen vor der terminisierten Anhörung vor der Strafvollzugskammer Mühlhausen – weil er keine Psychopharmaka im Blut hatte.

    Das konnten diese Gift-Fanatiker nicht zugestehen und nicht zulassen, denn das hätte ja bewiesen, dass ihre Gift-Miss-handlung nichts taugt und es den Probanten ohne sie gut geht und diese ohne sie gesund sind . . .
    Das Wohl der Schutzbefohlenen interessiert diese nicht.
    Im Todesfall – war eben die psychiatriesche „Geisteskrankheit“ schuld und nicht die Miss-Handlung.

    Nur diese Psychiatrischen Ärzte haben die Legitimation zur straffreien Folter, Misshandlung und Ermordnung.

    Mein Gott – wir sind im falschen Film.

  2. Anonymous schreibt:

    Psychiater stehen außerhalb der Gesetze,

    Kriminelle Verbrecher,

    verlogenes Gesoks,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s