Priscus-liste

Die Priscus-Liste enthält 83 Medikamenten-Wirkstoffe, die für Senioren nicht geeignet sind oder deren Medikamenten-Dosis angepasst werden muss. Dazu enthält die Priscus-Liste Vorschläge zu besser verträglichen Mitteln sowie weitere nützliche Empfehlungen.

Medikamenten-Wirkstoff-Beispiele aus der Priscus-Liste

Antibiotika: Nitrofurantoin
Bedenken: bei Langzeitgebrauch wird die Leber geschädigt und Lungenfunktin beeinträchtigt
Alternativen (laut Priscus-Liste): andere Antibiotika wie z.B. Cephalosporine, Cotrimoxazol, Trimethoprim

Antidepressiva: Amitriptylin, Doxepin
Bedenken: Mundtrockenheit, Verstopfung, Herzrhythmusstörungen, Benommenheit, erhöhtes Sturzrisiko
Alternativen (laut Priscus-Liste): Citalopram, Escitalopram, Sertralin

Blasenschwäche: Oxybutynin, Tolterodin, Solifenacin
Bedenken: Mundtrockenheit, Verstopfung, Veränderung der Herzfunktion
Alternativen (laut Priscus-Liste): Trospium und nicht-medikamentöse Therapien mit Beckenboden-Training

Gegen Übelkeit: Dimenhydrinat
Bedenken wie bei Anticholinergika (gegen Blasenschwäche)
Alternativen (laut Priscus-Liste): Domperidon, Metoclopramid

Gegen Herzrhythmusstörungen: Chinidin (vor allem zusammen mit Verapamil genommen)
Bedenken: Störungen im zentralen Nervensystem, erhöhtes Sterberisiko
Alternativen (laut Priscus-Liste): Betablocker, Verapamil, Diltiazem, Amiodaron, Implantation eines Defibrillators

Gerinnungshemmer: Ticlopidin
Bedenken: Blutbild-Veränderungen
Alternativen (laut Priscus-Liste): ASS, Clopidogrel

Herz-Kreislauf-Mittel: Nifedipin
Bedenken: in kurzwirksamer Form erhöht sich das Herzinfarkt-Risiko
Alternativen (laut Priscus-Liste): ACE-Hemmer, Betablocker

Muskelentspannende Mittel: Baclofen, Tetrazepam
Bedenken: können Vergesslichkeit, Verwirrtheit und Stürze hervorrufen
Alternativen (laut Priscus-Liste): Tolperison, Tizanidin

Schlaf- und Beruhigungsmittel: Langwirksame Benzodiazepine wie Chlordiazepoxid, Diazepam, Flurazepam
Bedenken: können die Sturzgefahr erhöhen, weil sie die Muskeln entspannen, außerdem sind Unruhe, Reizbarkeit oder Halluzinationen möglich
Alternativen (laut Priscus-Liste): kurz wirksame Benzodiazepine, Opipramol, niederpotente Neuroleptika (z.B. Melperon, Pipamperon)

Opioid-Schmerzmittel: Pethidin
Bedenken: erhöhtes Risiko für Benommenheit und Stürze
Alternativen (laut Priscus-Liste): Paracetamol, andere Opioide

Schmerzmittel: Indometacin, Ketoprofen
Bedenken: hohes Risiko für Blutungen im Magen-Darm-Bereich, Störungen im zentralen Nervensystem
Alternativen (laut Priscus-Liste): Paracetamol, schwach wirksame Opioide (z.B. Tramadol, Codein

» Downloaden Sie sich hier die komplette aktuelle Priscus-Liste potenziell inadäquater Medikation für ältere Menschen der Universität Witten/ Herdecke

Über igelin

Das Foto ist nicht die Wordpress Blog-Schreiberin, sondern ihr gefolterter, misshandelter, vergifteter, verleumdeter und mit 28 Jahren in der psychiatrischer Forensik Mühlhausen / Thüringen am 27.02.2011 ermordeter Sohn Holger Zierd. Ein hochintelligenter junger Mann auf der Suche nach seinem Selbst. Beruf: Forstwirt, Verantwortlich für die Inhalte dieser Blogs: https://igelin.wordpress.com https://gesundbleibenblog.wordpress.com/ Einträge werden geschrieben und/oder ausgewählt von Rosel Zierd, Mutter des in der Forensik Mühlhausen / Thüringen Gefolterten, bei der Zwangsmedikatierung Schulterknochen gesplittert, trotzdem weiter gespritzt bis zum Tod. Verhungert, abgemagert bis auf Haut und Knochen, vergiftet in jeder Körperzelle - am 27.2.2011 ermordeten Gefangenen und Patienten Holger Zierd. Das Ökumensiche Hainich Klinikum ist Eigentum der christlichen evangelischen und katholischen Kirche . Holger fand nirgends Gehör - die ärztlichen ökonomischen Gesichtspunkte sind wichtiger als Gesetze und Menschenrecht oder Menschenwürde. Ich habe meinen Sohn an seinem 29. Geburtstag beerdigt. In die Psychiatrie wurde er eingeliefert ohne einem Menschen Schaden angetan zu haben und ohne einem Menschen auch nur ein böses Wort gesagt zu haben. Verurteilt von Psychiatern seit er die Schwelle der Psychiatrischen Klinik überschritten hatte. Da die Staatsanwaltschaft Thüringens die Ermittlung sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen Mord und Beihilfe zum Mord nicht durchführt weil die Täter zuvor eine psychiatrische Diagnose erfunden haben, schreibe ich hier im Internet die Anklage gegen die Täter und hoffe, dass ich anderen Menschen Informationen vermitteln kann, die wir erst in 6 Jahren suchen und finden mussten. Möge Gott uns helfen. Mit der Angabe meiner vollständigen Adresse erkläre ich mich voll verantwortlich für die von mir geschriebenen und veröffentlichten Erfahrungen und Meinungen - sowie Erkenntnisse und für die Auswahl der Links und kopierten Artikel. Rosel Zierd (Mutter von Holger Zierd) Sorghofstraße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 03695 - 66 54 17 Handy. 0176 - 64 19 02 72 Internet: http://kabale.se Email: info@kabale.se Ich hoffe, dass meine Einträge für die Täter und Nicht-Denker unbequem sind und sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind. Für den Fall, dass diese mir meinen Sohn lebendig und gesund und munter zurück geben, wie er vor der psychiatrischen Misshandlung gewesen ist, dann werde ich meine Meinung revidieren und meine Veröffentlichungen löschen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Priscus-liste

  1. Igelin schreibt:

    Aufgrund ihrer Doktor-Gläubigkeit und Pillen-Fanatismus bringen sich alte Leute selbst um ihre Gesundheit.

    Warum ?

    Sie kriegen Rente, könnten ihr Leben genießen und schaffen sich Krankheiten und Gebrechen durch ihre Pillen-schluckerei.

    Was stimmt nicht mit dieser Kultur ?

    Mehrmals hörte ich das Argument, dass sie viel Geld in die Krankenkassen einzahlen mussten und nun wollen sie auch viel dafür . . .
    Wenn man Gesprächen zwischen Senioren lauscht hat man den Eindruck, das regelrecht ein Wettbewerb herrscht um die beste Krankheit und die dramatischste Krankengeschichte.

    Ist letztendlich die Zwangsmitgliedschaft in Krankenkassen der Grund für Krankheit, Gebrechen und frühen Tod ?

    Was würden diese Senioren machen, wenn es diese Krankenkassen nicht gäbe `?
    Womit würden sie sich dann beschäftigen und worüber würden sie sich dann unterhalten ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s