So lange es Schlachthäuser gibt, so lange wird es Schlachtfelder geben. (Leo Tolstoi)

“Gary Yourofsky über Massentierhaltung und Fleisch-Sucht” + 2 weitere(r) Artikel

Gary Yourofsky über Massentierhaltung und Fleisch-Sucht
Dioxin-Skandal – Immer und immer wieder
Monsanto! Zerstört jede Pflanze…
Gary Yourofsky über Massentierhaltung und Fleisch-Sucht
Posted: 16 Dec 2011 11:45 AM PST

Unsere Ernährung bestimmt unseren körperlichen, sowie geistigen Zustand. Wir sind was wir essen!
Gary Yourofsky hält in den Schulen der USA Vorträge über Tierrechte und Veganismus. Hier sehen Sie einen seiner sehr bewegenden und zugleich schockierenden Vorträge (in 70 Min. Länge) mit deutschen Untertiteln. Er führt Argumente an, die ein intelligenter und BEWUSST-lebender Mensch nicht einfach ignorieren kann.
Wenn Sie der Meinung sind gute Argumente zu haben für den Konsum von Fleisch und anderen Tierprodukten, dann schauen Sie sich diesen Vortrag bis zum Ende an. Haben Sie Mitgefühl und einen offenen Geist? Getrauen Sie sich, Ihre eigene Lebens- und Ernährungsweise zu überdenken? Oder nehmen Sie den leichteren Weg, stecken weiterhin den Kopf in den Sand und laufen mit der Masse?
Alleine in Amerika werden jährlich über 10 Milliarden Land-Tiere und 18 Milliarden Meerestiere geschlachtet. Nicht wegen der Gesundheit, nicht zum Überleben oder als notwendige Nahrung oder Selbstverteidigung. Wir essen Fleisch, Käse, Milch und Eier aus nur vier folgenden Gründen: Angewohnheit, Tradition, Bequemlichkeit und Geschmack.
Das Schlachthaus – “Haus der Schlachtung”. – Gibt es eine humane Schlachtung? Was passiert in einem Schlachthaus? Glauben Sie, die Tiere dort werden gestreichelt und verwöhnt…?! Glauben Sie auch, dass es eine humane Vergewaltigung gibt? Eine humane Kindesmisshandlung? Humane Sklaverei?

Achtung: In diesem Vortrag werden Szenen von ärgster Tiermisshandlung in Schlachthäusern gezeigt, die nicht für schwache Nerven und nicht für Kinder geeignet sind! Diese Dinge spielen sich in den Schlachthäusern jeden Tag ab. Das unterstützen Sie mit Ihrem Fleischkonsum.
Zu den Schülern die bei den Live-Aufnahmen nicht hinschauen wollten, sagte Gary Yourofsky
“Fragt euch einmal: Wenn es nicht gut genug ist für meine Augen – weshalb soll es dann gut genug sein für meinen Magen?“

Videolink: http://youtu.be/9d44U5pvTmU
An dieser Stelle herzlichen Dank an den Youtube-User Atronomiespechtler der diesen Vortrag überarbeitet und neu untertitelt hat!
Quelle des Originals: http://www.adaptt.org/videos.html
Untertitel: http://www.youtube.com/user/Astronomiespechtler

So lange es Schlachthäuser gibt, so lange wird es Schlachtfelder geben.
“Gary Yourofsky über Massentierhaltung und Fleisch-Sucht” + 2 weitere(r) Artikel

Gary Yourofsky über Massentierhaltung und Fleisch-Sucht
Dioxin-Skandal – Immer und immer wieder
Monsanto! Zerstört jede Pflanze…
Gary Yourofsky über Massentierhaltung und Fleisch-Sucht
Posted: 16 Dec 2011 11:45 AM PST

Unsere Ernährung bestimmt unseren körperlichen, sowie geistigen Zustand. Wir sind was wir essen!
Gary Yourofsky hält in den Schulen der USA Vorträge über Tierrechte und Veganismus. Hier sehen Sie einen seiner sehr bewegenden und zugleich schockierenden Vorträge (in 70 Min. Länge) mit deutschen Untertiteln. Er führt Argumente an, die ein intelligenter und BEWUSST-lebender Mensch nicht einfach ignorieren kann.
Wenn Sie der Meinung sind gute Argumente zu haben für den Konsum von Fleisch und anderen Tierprodukten, dann schauen Sie sich diesen Vortrag bis zum Ende an. Haben Sie Mitgefühl und einen offenen Geist? Getrauen Sie sich, Ihre eigene Lebens- und Ernährungsweise zu überdenken? Oder nehmen Sie den leichteren Weg, stecken weiterhin den Kopf in den Sand und laufen mit der Masse?
Alleine in Amerika werden jährlich über 10 Milliarden Land-Tiere und 18 Milliarden Meerestiere geschlachtet. Nicht wegen der Gesundheit, nicht zum Überleben oder als notwendige Nahrung oder Selbstverteidigung. Wir essen Fleisch, Käse, Milch und Eier aus nur vier folgenden Gründen: Angewohnheit, Tradition, Bequemlichkeit und Geschmack.
Das Schlachthaus – “Haus der Schlachtung”. – Gibt es eine humane Schlachtung? Was passiert in einem Schlachthaus? Glauben Sie, die Tiere dort werden gestreichelt und verwöhnt…?! Glauben Sie auch, dass es eine humane Vergewaltigung gibt? Eine humane Kindesmisshandlung? Humane Sklaverei?

Achtung: In diesem Vortrag werden Szenen von ärgster Tiermisshandlung in Schlachthäusern gezeigt, die nicht für schwache Nerven und nicht für Kinder geeignet sind! Diese Dinge spielen sich in den Schlachthäusern jeden Tag ab. Das unterstützen Sie mit Ihrem Fleischkonsum.
Zu den Schülern die bei den Live-Aufnahmen nicht hinschauen wollten, sagte Gary Yourofsky
“Fragt euch einmal: Wenn es nicht gut genug ist für meine Augen – weshalb soll es dann gut genug sein für meinen Magen?“

Videolink: http://youtu.be/9d44U5pvTmU
An dieser Stelle herzlichen Dank an den Youtube-User Atronomiespechtler der diesen Vortrag überarbeitet und neu untertitelt hat!
Quelle des Originals: http://www.adaptt.org/videos.html
Untertitel: http://www.youtube.com/user/Astronomiespechtler

So lange es Schlachthäuser gibt, so lange wird es Schlachtfelder geben. (Leo Tolstoi)
Öffne Sie Ihr Herz!

Helfe mit diese Informationen zu verbreiten! Es geht um Dich, Deine Familie, Deine Kinder! Es geht um uns alle!Diesen Artikel weiter verbreiten:

Ähnliche Artikel:
Massentierhaltung und die Notwendigkeit einer Nahrungsmittelwende
Botulismus – Folgen des Fleisch-Konsums von kranken Tieren
Nahrungmittelsknappheit: Industriemüll-Futter für Tiere
(Leo Tolstoi)
Öffne Sie Ihr Herz!

Helfe mit diese Informationen zu verbreiten! Es geht um Dich, Deine Familie, Deine Kinder! Es geht um uns alle!Diesen Artikel weiter verbreiten:

Ähnliche Artikel:
Massentierhaltung und die Notwendigkeit einer Nahrungsmittelwende
Botulismus – Folgen des Fleisch-Konsums von kranken Tieren
Nahrungmittelsknappheit: Industriemüll-Futter für Tiere

Advertisements

Über igelin

Das Foto ist nicht die Wordpress Blog-Schreiberin, sondern ihr gefolterter, misshandelter, vergifteter, verleumdeter und mit 28 Jahren in der psychiatrischer Forensik Mühlhausen / Thüringen am 27.02.2011 ermordeter Sohn Holger Zierd. Ein hochintelligenter junger Mann auf der Suche nach seinem Selbst. Beruf: Forstwirt, Verantwortlich für die Inhalte dieser Blogs: https://igelin.wordpress.com http://igelin.blog.de Einträge werden geschrieben und/oder ausgewählt von Rosel Zierd, Mutter des in der Forensik Mühlhausen / Thüringen Gefolterten, bei der Zwangsmedikatierung Schulterknochen gesplittert, trotzdem weiter gespritzt bis zum Tod. Verhungert, abgemagert bis auf Haut und Knochen, vergiftet in jeder Körperzelle - am 27.2.2011 ermordeten Gefangenen und Patienten Holger Zierd. Das Ökumensiche Hainich Klinikum ist Eigentum der christlichen evangelischen und katholischen Kirche . Holger fand nirgends Gehör - die ärztlichen ökonomischen Gesichtspunkte sind wichtiger als Gesetze und Menschenrecht oder Menschenwürde. Ich habe meinen Sohn an seinem 29. Geburtstag beerdigt. In die Psychiatrie wurde er eingeliefert ohne einem Menschen Schaden angetan zu haben und ohne einem Menschen auch nur ein böses Wort gesagt zu haben. Verurteilt von Psychiatern seit er die Schwelle der Psychiatrischen Klinik überschritten hatte. Da die Staatsanwaltschaft Thüringens die Ermittlung sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen Mord und Beihilfe zum Mord nicht durchführt weil die Täter zuvor eine psychiatrische Diagnose erfunden haben, schreibe ich hier im Internet die Anklage gegen die Täter und hoffe, dass ich anderen Menschen Informationen vermitteln kann, die wir erst in 6 Jahren suchen und finden mussten. Möge Gott uns helfen. Mit der Angabe meiner vollständigen Adresse erkläre ich mich voll verantwortlich für die von mir geschriebenen und veröffentlichten Erfahrungen und Meinungen - sowie Erkenntnisse und für die Auswahl der Links und kopierten Artikel. Rosel Zierd (Mutter von Holger Zierd) Sorghofstraße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 03695 - 66 54 17 Handy. 0176 - 64 19 02 72 Internet: http://kabale.se Email: info@kabale.se Ich hoffe, dass meine Einträge für die Täter und Nicht-Denker unbequem sind und sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind. Für den Fall, dass diese mir meinen Sohn lebendig und gesund und munter zurück geben, wie er vor der psychiatrischen Misshandlung gewesen ist, dann werde ich meine Meinung revidieren und meine Veröffentlichungen löschen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu So lange es Schlachthäuser gibt, so lange wird es Schlachtfelder geben. (Leo Tolstoi)

  1. Birgit Heitmann schreibt:

    Seit einiger Zeit informiere ich mit 1-Personen-Demos auf Straßen und in Geschäften über Tierquälerei in der Massentierhaltung. Ich benutze Texte und Bilder der Tierquälerei. Die Menschen sind zwar schockiert darüber, kaufen aber trotzdem Fleisch aus Gewohnheit und benutzen Ausreden für ihr Verhalten. Ich mache aber weiter so und erreiche manchmal auch Menschen, die darüber nachdenken und ihr Verhalten ändern werden, z.B. Mütter, die ihre Kindern nicht krank machen wollen mit Fleisch von kranken Tieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s