doppelt so viele Menschen sterben gewaltsam an nicht nachweisbaren psychiatrischen Störungen als an Verkehrsunfällen – ltr. Aussage des Bundesamtes für Statistik

Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt 2009
Ltr. Statistisches Bundesamt sterben mehr als doppelt so viele Menschen durch Suizid aufgrund psychische Störungen als
durch Verkehrsunfälle.

Die 20 häufigsten Hauptdiagnosen der vollstationär behandelten Patienten insgesamt (einschl. Sterbe- und Stundenfälle) nach der International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems (ICD-10) 2009
ICD-10
Pos.Nr. Diagnose/Behandlungsanlass Anzahl

Alle Positionsnummern Insgesamt 18 231 569

I50 Herzinsuffizienz 363 662
F10 Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol 339 092

I20 Angina pectoris 260 505
S06 Intrakranielle Verletzung 240 576
I48 Vorhofflattern und Vorhofflimmern 231 686
I63 Hirninfarkt 226 581
J18 Pneumonie, Erreger nicht näher bezeichnet 221 365
K80 Cholelithiasis 213 680
I21 Akuter Myokardinfarkt 207 691
M17 Gonarthorse (Arthrose des Kniegelenkes) 205 659
I10 Essentielle (primäre) Hypertonie 199 096
I25 Chronische ischämische Herzkrankheit 192 452
C34 Bösartige Neubildung der Bronchien und der Lunge 188 081
J44 Sonstige chronische obstruktive Lungenkrankheit 185 396
I70 Atherosklerose 174 407
E11 Nicht primär insulinabhängiger Diabetes mellitus (Typ-II-Diabetes) 171 299
K40 Hernia inguinalis 168 574
M16 Koxarthrose (Arthrose des Hüftgelenkes) 164 004
S72 Fraktur des Femurs 160 510

Allerdings verschweigt diese Statistik, wieviel Suizide durch die Psychiatrische Be-Misshandlung bzw. durch Psycho-Drogen gezählt werden könnten – Für eine solche Aussage sind die Täter nicht fähig und nicht gewillt also gibt es keine Statistik.
Auch fehlen Angaben über Fehldiagnosen in den Psychiatrien und über fehlende Beweise für eine psychiatrische Diagnose.

Ganz sicher kann man/frau aber aus dieser Statistik ableiten, dass mindestens 339 092 Menschen im Jahr 2009 nicht weiterleben wollten – weil . . . wo bleiben die Psychiater und ihr Team ? angeblich müssen diese ja Suizide verhindern weil die blöden Patienten sich selbst gefährden – oder ist es etwa so, dass diese Drogen-Daeler mit ihren chemischen Giften das Gehirn so zerstören, dass diese Menschen gar nicht mehr weiterleben können ?

Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast – und bereits mit der Fragestellung wird die Antwort vorprogrammiert und dokumentiert die gewünschte Aussage.

Ich konnte die Aussage, wieviel Menschen in den Psychiatrien sterben – nicht finden.
Ich konnte auch keine Aussage finden, wieviel Menschen an Chemotherapie sterben oder an Psychopharmaka, an der Fesselung und/oder an Isolationshaft – an der Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung, verursacht mit den psychiatrischen Lügen und Verleumdungen.

Diese Aussagen würde das Marketing der Pharmaindustrie und ihrer Lobbysten erheblich belasten, also wird gar nicht erst gefragt.

Wieviel Menschen würden noch leben wenn . . . sie nicht von Psychiatern misshandelt würden ?
nicht gefesselt, nicht gefoltert, nicht isoliert und nicht zwangsgespritzt mit chemischen Giften, deren Wirkung Niemand wirklich kennt oder ermessen kann.

Diese sogenannten PsychoExperten leiten aus der Rezept-schreiben-Befähigung ab, dass sie Mediziner wären.
Aber sie untersuchen nicht und sie können auch ihre Diagnosen nicht nachweisen bzw. beweisen.

Aber den Erfolg ihrer Misshandlung vertuschen sie bislang erfolgreich mit ihren Behauptungen einer psychiatrischen Störung – eines „normalen“ Verhaltens, wobei diese Experten wiederum nicht in der Lage sind zu definieren, was „normal“ ist.

doppelt so viele Menschen sterben gewaltsam an nicht nachweisbaren psychiatrischen Störungen als an Verkehrsunfällen – ltr. Aussage des Bundesamtes für Statistik

Es wird Zeit, nach dem Warum, Wie und Weshalb zu fragen !
Und nach den Beweisen für die Existenz von psychiatrischen Störungen, die den Krankenkassen erhebliche Kosten verursachen.

Werbeanzeigen

Über igelin

Das Foto ist nicht die Wordpress Blog-Schreiberin, sondern ihr gefolterter, misshandelter, vergifteter, verleumdeter und mit 28 Jahren in der psychiatrischer Forensik Mühlhausen / Thüringen am 27.02.2011 ermordeter Sohn Holger Zierd. Ein hochintelligenter junger Mann auf der Suche nach seinem Selbst. Beruf: Forstwirt, Verantwortlich für die Inhalte dieser Blogs: https://igelin.wordpress.com http://igelin.blog.de Einträge werden geschrieben und/oder ausgewählt von Rosel Zierd, Mutter des in der Forensik Mühlhausen / Thüringen Gefolterten, bei der Zwangsmedikatierung Schulterknochen gesplittert, trotzdem weiter gespritzt bis zum Tod. Verhungert, abgemagert bis auf Haut und Knochen, vergiftet in jeder Körperzelle - am 27.2.2011 ermordeten Gefangenen und Patienten Holger Zierd. Das Ökumensiche Hainich Klinikum ist Eigentum der christlichen evangelischen und katholischen Kirche . Holger fand nirgends Gehör - die ärztlichen ökonomischen Gesichtspunkte sind wichtiger als Gesetze und Menschenrecht oder Menschenwürde. Ich habe meinen Sohn an seinem 29. Geburtstag beerdigt. In die Psychiatrie wurde er eingeliefert ohne einem Menschen Schaden angetan zu haben und ohne einem Menschen auch nur ein böses Wort gesagt zu haben. Verurteilt von Psychiatern seit er die Schwelle der Psychiatrischen Klinik überschritten hatte. Da die Staatsanwaltschaft Thüringens die Ermittlung sowohl wegen Körperverletzung als auch wegen Mord und Beihilfe zum Mord nicht durchführt weil die Täter zuvor eine psychiatrische Diagnose erfunden haben, schreibe ich hier im Internet die Anklage gegen die Täter und hoffe, dass ich anderen Menschen Informationen vermitteln kann, die wir erst in 6 Jahren suchen und finden mussten. Möge Gott uns helfen. Mit der Angabe meiner vollständigen Adresse erkläre ich mich voll verantwortlich für die von mir geschriebenen und veröffentlichten Erfahrungen und Meinungen - sowie Erkenntnisse und für die Auswahl der Links und kopierten Artikel. Rosel Zierd (Mutter von Holger Zierd) Sorghofstraße 10 36433 Bad Salzungen Telefon: 03695 - 66 54 17 Handy. 0176 - 64 19 02 72 Internet: http://kabale.se Email: info@kabale.se Ich hoffe, dass meine Einträge für die Täter und Nicht-Denker unbequem sind und sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind. Für den Fall, dass diese mir meinen Sohn lebendig und gesund und munter zurück geben, wie er vor der psychiatrischen Misshandlung gewesen ist, dann werde ich meine Meinung revidieren und meine Veröffentlichungen löschen.
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu doppelt so viele Menschen sterben gewaltsam an nicht nachweisbaren psychiatrischen Störungen als an Verkehrsunfällen – ltr. Aussage des Bundesamtes für Statistik

  1. Friedrich Schuster schreibt:

    nach dem statistischen Bundesamt verloren im Zeitraum von 1991 bis 2OO3 in der Obhut deutscher Psychiatrien, meist zertifizierten Häusern, 42286 Hilfesuchende oder unter Gewaltanwendung dorthin Verbrachte ihr Leben, darunter auch 78 Kinder. Die Selektion dieses „Hilfeorgans“ rottet folglich in gewissen Zeitabständen ( durchschnittlich alle 34,5 Stunden eine Leiche ) unter dem Schutu der Justiz, die Bevölkerungszahl mittelgroßer Städte unter Mißachtung des garantierten Rechts auf Leben aus.Die dort verabreichten Drogen bewirken neben unzähligen Schädigungen innerer Organe eine zwischen 25 bis 32jährige Lebenverkürzung. Verzichtet man auf derartige Hilfen, stirbt man an seinen seelischen Problemen nicht.

    • Anonymous schreibt:

      wahrscheinlich bekommen die Psychiatrien eine Prämie von der Rentenkasse, weil sie Renten eingespart haben – auch wenn sie sehr viel mehr Geld verlangen und auch bekommen für die Folterungen und Misshandlungen der Probanten.
      Aber schließlich erforschen die Psychiater wirksamkere Methoden zur Normierung und zur absoluten Gehirnkontrolle des Humankapitals. (das sind wir Menschen) und dafür zahlen die Nutznießer sehr gerne (Vertreter des inmaginären Staates)Steuergelder, die sie selbst nicht verdienen mussten.
      Für diese „Forscher“ sind lebendige Wesen nichts anderes als Versuchs-O b j e k t e !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s